Skispringen
Die Weltcup-Gesamtsieger seit 1979/1980

Die Weltcup-Gesamtsieger der Herren im Skispringen seit der Saison 1979/1980:

Freitag, 21.03.2014, 20:03 Uhr

Saison Sieger 1979/1980 Hubert Neuper (Österreich) 1980/1981 Armin Kogler (Österreich) 1981/1982 Armin Kogler (Österreich) 1982/1983 Matti Nykänen (Finnland) 1983/1984 Jens Weißflog (Oberwiesenthal) 1984/1985 Matti Nykänen (Finnland) 1985/1986 Matti Nykänen (Finnland) 1986/1987 Vegaard Opaas (Norwegen) 1987/1988 Matti Nykänen (Finnland) 1988/1989 Jan Boklöv (Schweden) 1989/1990 Ari-Pekka Nikkola (Finnland) 1990/1991 Andreas Felder (Österreich) 1991/1992 Toni Nieminen (Finnland) 1992/1993 Andreas Goldberger (Österreich) 1993/1994 Espen Bredesen (Norwegen) 1994/1995 Andreas Goldberger (Österreich) 1995/1996 Andreas Goldberger (Österreich) 1996/1997 Primoz Peterka (Slowenien) 1997/1998 Primoz Peterka (Slowenien) 1998/1999 Martin Schmitt (Furtwangen) 1999/2000 Martin Schmitt (Furtwangen) 2000/2001 Adam Malysz (Polen) 2001/2002 Adam Malysz (Polen) 2002/2003 Adam Malysz (Polen) 2003/2004 Janne Ahonen (Finnland) 2004/2005 Janne Ahonen (Finnland) 2005/2006 Jakub Janda (Tschechien) 2006/2007 Adam Malysz (Polen) 2007/2008 Thomas Morgenstern (Österreich) 2008/2009 Gregor Schlierenzauer (Österreich) 2009/2010 Simon Ammann (Schweiz) 2010/2011 Thomas Morgenstern (Österreich) 2011/2012 Anders Bardal (Norwegen) 2012/2013 Gregor Schlierenzauer (Österreich) 2013/2014 Kamil Stoch (Polen)
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2340318?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827514%2F2555743%2F2555746%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker