Laut Kalender-Entwurf
Skispringern winkt Olympia-Generalprobe auf Pekinger Schanze

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Skispringer um den dreifachen Weltmeister Markus Eisenbichler dürften vor den nächsten Olympischen Spielen 2022 eine Peking-Generalprobe im Weltcup bekommen. 

Freitag, 04.10.2019, 09:18 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 09:20 Uhr
Der dreifache Skisprung-Weltmeister Eisenbichler im Flug.
Der dreifache Skisprung-Weltmeister Eisenbichler im Flug. Foto: Darko Bandic

Die chinesische Hauptstadt steht im ersten Kalender-Entwurf für die Saison 2020/2021, den der Weltverband FIS veröffentlichte. Demnach sollen am 13. und 14. Februar 2021 Weltcup-Springen in Peking stattfinden.

Als deutsche Weltcup-Orte sind neben Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen als Vierschanzentournee-Orte auch Willingen und Titisee-Neustadt vorgesehen. 

Die Winterspiele in Peking finden von 4. bis 20. Februar 2022 statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6976653?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827514%2F
Nachrichten-Ticker