WM-Nominierung
Skicrosser Eckert wird Vierter bei Weltcup in Innichen

Innichen (dpa) - Der deutsche Skicrosser Paul Eckert ist beim Weltcup in Innichen auf den vierten Platz gefahren. Der 28-Jährige schaffte es in den Südtiroler Dolomiten in das Finale, verpasste aber knapp das Podest.

Freitag, 21.12.2018, 16:28 Uhr aktualisiert: 21.12.2018, 16:32 Uhr
Wurde Vierter beim Weltcup in Innichen: Skicrosser Paul Eckert. Foto (Archiv): Jeff Mcintosh/The Canadian Press
Wurde Vierter beim Weltcup in Innichen: Skicrosser Paul Eckert. Foto (Archiv): Jeff Mcintosh/The Canadian Press Foto: Jeff Mcintosh

Immerhin sicherte er sich die Nominierungsnorm für die WM im Februar in den USA. Neben Eckert hatten es vier weitere Männer und zwei Frauen des Deutschen Skiverbands in die K.o.-Phase geschafft, waren aber alle in ihren ersten Läufen ausgeschieden.

Unter ihnen war auch Heidi Zacher, die in Innichen schon viermal gewonnen hatte, nach ihrem Kreuzbandriss vom Januar 2018 aber von der Topform noch entfernt ist. Die Siege gingen an den Franzosen Jonathan Midol und die Schweizerin Fanny Smith. Am Samstag stehen in Innichen gleich die nächsten Weltcups für Männer und Frauen an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6273586?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827515%2F
Nachrichten-Ticker