Ehemalige Weltmeisterin
Eisschnellläuferin Bergsma erklärt Karriereende

Salt Lake City (dpa) - Die amerikanische Top-Eisschnellläuferin Heather Bergsma wird nach ihrer Baby-Pause nicht mehr auf das Eis zurückkehren, gab sie auf der Homepage ihres Verbandes US-Speedskating bekannt.

Mittwoch, 19.02.2020, 11:17 Uhr aktualisiert: 19.02.2020, 11:20 Uhr
Hat ihren Rücktritt vom Eisschnelllauf erklärt: Heather Bergsma.
Hat ihren Rücktritt vom Eisschnelllauf erklärt: Heather Bergsma. Foto: Soeren Stache

Bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften gewann sie dreimal Gold - über 500 Meter (2015), 1000 Meter und 1500 Meter (jeweils 2017). Sprintweltmeisterin wurde sie 2013, bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang holte sie in der Mannschaftsverfolgung mit dem US-Team Bronze.

Seit Mai 2015 ist die unter ihrem Mädchennamen Richardson bekannte Läuferin mit dem niederländischen Olympiasieger Jorrit Bergsma verheiratet. Im Oktober 2018 wurde Sohn Brent geboren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7272390?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827515%2F
Nachrichten-Ticker