Sa., 14.12.2019

Adventssamstag in der City Volle Stadt trotz Wind und Regen

Adventssamstag in der City: Volle Stadt trotz Wind und Regen

Münster - Noch zehn Tage bis Weihnachten: Am dritten Adventssamstag kamen erneut zahlreiche Touristen in die Stadt, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen oder noch die letzten Geschenke zu besorgen. Hier geht es zu den Impressionen des Tages. Von Pjer Biederstädt


Sa., 14.12.2019

Ein Tag mit Laura Stegemann Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume

Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume

Borghorst - Die Queen spricht nicht drüber. Laura Stegemann schon. Königin zu sein, ist ganz schön anstrengend. Gerade, wann man deutsche Weihnachtsbaumkönigin ist und es nur noch wenige Tage bis zum Fest sind. Von Axel Roll


Sa., 14.12.2019

Interview mit Gründervater Alfons Kenkmann Villa ten Hompel: Unabhängig vom Zeitgeist

Prof. Dr. Alfons Kenkmann gilt als Gründervater der Villa ten Hompel. Er kämpfte beharrlich für das Projekt, war der erste wissenschaftlich Leiter, heute ist er wissenschaftlicher Beirat der Villa.

Münster - Die Villa ten Hompel, Ort der Erinnerungskultur mit Blick auf ziviles Handeln im NS-Staat, wird an diesem Wochenende 20 Jahre alt. Der Historiker Alfons Kenkmann warb ab Mitte der 90er Jahre mit großer Beharrlichkeit für das Projekt. Mit Erfolg – die Stadt kaufte die Villa und finanziert bis heute zum großen Teil deren vielbeachtete Arbeit. Von Karin Völker


Sa., 14.12.2019

Benefizkonzert im Zeichen von Udo Lindenberg Weihnachtsmannmützen und „PANIK“-Jacken

Sie machten "sein" Ding: Udo-Lindenberg-Double Karsten Bald von der Panik Power Band und Panikorchester-Bassist Steffi Stephan.

Münster - Wenn erwachsene Menschen mit Weihnachtsmannmütze und Jacke erscheinen, auf der in Blockbuchstaben „PANIK“ steht, muss etwas Besonderes im Busch sein. Ja genau: Es nennt sich „Weihnachten à la Panik“, ist ein alljährliches Benefizkonzert im Jovel und steht ganz im Zeichen von Udo Lindenberg - nur ohne Udo Lindenberg. Am Freitagabend war’s so weit. Von Gunnar A. Pier


Sa., 14.12.2019

Interview NRW-Verkehrsminister Wüst: „Jeder Stau ärgert mich”

Interview: NRW-Verkehrsminister Wüst: „Jeder Stau ärgert mich”

Düsseldorf - Mobil zu sein, bleibt auch unter dem Aspekt des Klimaschutzes ein zentrales. Worauf Pendler hoffen dürfen, was sich auf Schiene und Straße ändern muss, beschreibt NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst im Interview. Für den Ausbau der Bahnstrecke Münster – Lünen bremst er aber jeden Optimismus.  Von Hilmar Riemenschneider


1 - 5 von 16016 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region