„Schauspielrapper“ Alligatoah zeigt breites Repertoire
Mit Zuckerbrot und Peitsche

Münster -

Mit satirischem Rap auf hohem Niveau und einem bunten Stilmix punktete Sänger Alligatoah beim Publikum in der ausverkauften Halle Münsterland. Dabei erinnerte Alligatoahs Art an die eines bekannten Großmeisters des Absurden.

Montag, 21.03.2016, 12:03 Uhr

Mit der Peitsche in der Hand singt Alligatoah von seinem Streitwagen herab über die Probleme der Menschheit. Nur mit seinen Fans ging er auf Kuschelkurs.
Mit der Peitsche in der Hand singt Alligatoah von seinem Streitwagen herab über die Probleme der Menschheit. Nur mit seinen Fans ging er auf Kuschelkurs. Foto: Gunnar A. Pier

Über 6000 – vorwiegend jugendliche – Konzertbesucher begleiteten Rapper Alligatoah am Sonntagabend in der Halle Münsterland auf seiner musikalischen Suche nach Gott. Seit Wochen war das vorletzte Konzert der „Himmelfahrtskommando“-Tour ausverkauft. Und der Künstler offenbarte seinem Publikum gleich zu Beginn, er sei „ein bisschen verliebt“ in seine zahlreichen Fans in Münster. Mit dem Song „Gute Bekannte“ ging er dann endgültig auf Kuschelkurs.

Ruppiger ging er mit seiner Band um: Der selbst ernannte „Schauspielrapper“ thronte als römischer Feldherr mit Helm und Harnisch auf einem Streitwagen, der von seiner musikalischen Begleitung in Engelskostümen gezogen wurde. „In die Luft gesprengte Terroristen, die doch tatsächlich auf ihre versprochenen Jungfrauen warten“, witzelte Alligatoah, während er der Band die Peitsche gab. In bester Gutsherrenmanier schikanierte er auch seinen persönlichen Berater, die dauertanzende Kunstfigur „ Battleboi Basti “. Insgesamt spiegelte das Bühnenbild Alligatoahs extrovertiertes, abgehobenes und leicht schizophrenes Bühnen-Ich eindrucksvoll wider.

Alligatoah 2016 in der Halle Münsterland

1/53
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Battleboy Basti

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah und Battleboy Basti am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Battleboy Basti

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah und Battleboy Basti am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mehr als 6000 Fans feierten Alligatoah und seine Band in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah und Battleboy Basti am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • BRKN im Vorprogramm von Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Alligatoah am 20. März 2016 in der ausverkauften Halle Münsterland.

    Foto: Gunnar A. Pier

Musikalisch zeigte der 26-Jährige ein breites Repertoire. Als Grenzgänger zwischen klassischem Hip-Hop und anderen Stilrichtungen wie Pop, Rock und sogar Schlager rappte sich Alligatoah durch den Abend. Er überzeugte dabei nicht nur durch Doubletime-Sprechgesang, sondern immer wieder auch durch gesungene Parts. Durch seine satirischen Einlagen und Texte erinnerte sein Auftritt an vielen Stellen an Helge Schneider, den Großmeister des Absurden.

In seinen intelligenten Texten spielt Alligatoah mit Klischees und prangert gesellschaftliche Missstände an. Seine Battle-Rap-Wurzeln kann und will er jedoch nicht gänzlich ausblenden. Zum einen verraten ihn seine gezielt eingestreuten Kraftausdrücke, zum anderen seine Qualität im musikalischen Wortgefecht mit Battleboi Basti in dem Song „Rabenväter“. Darin geht es um zwei Väter, die ihre Söhne zu Hochleistungen antreiben, dabei aber das Wohl der Kinder aus dem Blick verlieren. Neben „Willst du“ und „Denk an die Kinder“ war das Rap-Duell einer der Höhepunkte des Abends.

Die Suche nach Gott war am Ende nicht erfolgreich. Statt Gott beteten Alligatoahs Engel eine goldene Kuh an. Und mit seinem letzten Song „Musik ist keine Lösung“ fasste der Rapper in einer Art Zwiegespräch mit sich selbst die Probleme der Menschheit zusammen. Sein Fazit: „Die Menschen sind nicht böse, die Menschen sind nur dumm“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3883476?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847793%2F
Nachrichten-Ticker