Millionen-Projekt
Stadt prüft Schulausbau

Münster -

Münster wächst. Als Reaktion prüft die Stadt Münster den Ausbau und die Erweiterung von bis zu 26 Schulen. Ein gigantisches Vorhaben.

Montag, 23.05.2016, 12:05 Uhr

Am Schulzentrum Kinderhaus soll eine neue Mensa gebaut werden. 
Am Schulzentrum Kinderhaus soll eine neue Mensa gebaut werden.  Foto: kaj

Angesichts steigender Einwohnerzahlen in den kommenden Jahren will die Stadt Münster bis zum Frühjahr 2017 an 26 Schulstandorten die Möglichkeiten von Ausbau und Erweiterung prüfen. Ein entsprechender Vorschlag der Schulverwaltung geht jetzt zur Beratung in die Ratsgremien.

Bis zum Jahr 2020 wird die Einwohnerzahl nach vorsichtigen Prognosen der Stadt von derzeit 305 000 auf mindestens 312 000 klettern – darunter 1000 Kinder im Grundschulalter. Zugleich platzen einige Schulen aktuell schon aus den Nähten, weil sie in den vergangenen Monaten zusätzlich Flüchtlingskinder aufgenommen haben.

Die Machbarkeitsstudien, die an 26 Standorten durchgeführt werden sollen, bezeichnete Oberbürgermeister Markus Lewe als „wichtigste Weichenstellung“, damit in den nächsten Jahren im Bildungsbereich alles funktioniere – „eine Investition in die Zukunftsfähigkeit“.

Wenn feststeht, an welchen Standorten neue Räume für Klassen oder Ganztagsangebote geschaffen werden können, soll eine Prioritätenliste für die Maßnahmen erstellt werden. Die drängendsten werden dann zuerst realisiert, heißt es. Schuldezernent Thomas Paal wies zugleich darauf hin, dass die „Priorisierung im laufenden Prozess immer wieder hinterfragt“ werde.

Allein für das Ausbauprogramm an Münsters Schulen muss die Stadt in den kommenden Jahren einen enormen finanziellen Kraftakt unternehmen: Investition im hohen zweistelligen Millionen-Bereich werden dafür notwendig, heißt es aus der Schulverwaltung.

Dagegen nehmen sich die Kosten für die Erstellung der Machbarkeitsstudien mit 400 000 Euro vergleichsweise bescheiden aus. Im Zuge dieser Planungen werden insgesamt siebeneinhalb neue Stellen zeitlich befristet benötigt, schreibt die Stadtverwaltung in ihrem Vorschlag für die politischen Gremien weitere.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4026164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847791%2F
Nachrichten-Ticker