Motorräder auf dem Prinzipalmarkt
Überall Biker

Münster -

Man meinte fast, dass das Kopfsteinpflaster bebte, als am Sonntagmittag um die 450 Motorräder dröhnend über den Prinzipalmarkt fuhren. Die Aktion war Höhepunkt der 35. Motorradtage Münster, die vom Verein Mot-Treff-Kotten organisiert wurden. Der Prinzipalmarkt wurde mittags extra abgesperrt, die Buslinien für einige Zeit eingestellt.

Sonntag, 29.05.2016, 19:05 Uhr

450 Motorradfahrer rollten am Sonntagvormittag über den Prinzipalmarkt. Die Aktion stellte den Höhepunkt der Motorradtage dar.
450 Motorradfahrer rollten am Sonntagvormittag über den Prinzipalmarkt. Die Aktion stellte den Höhepunkt der Motorradtage dar. Foto: Oliver Werner

Zum Ablauf am Sonntag äußerte sich James Goldhagen , Vorsitzender des Vereins, sehr zufrieden. „Vor allem hatten wir super Glück mit dem Wetter, Petrus hat uns den Prinzipalmarkt auf dem Silbertablett serviert“, sagte er. „Es ist natürlich für Motorradfahrer viel schöner, wenn das Kopfsteinpflaster trocken ist.“ Einige hatte der morgendliche Regen zwar abgeschreckt, dennoch freute sich der Vorsitzende über die Zahl der Teilnehmer. „Wir sind sehr zufrieden, dass der Prinzipalmarkt schön voll wurde.“

„Der Tag ist absolut ruhig verlaufen“, bekräftigte der Pressesprecher des Vereins, Björn Haunschild , den positiven Verlauf der Veranstaltung, die viele Zuschauer begeistert verfolgten. „Es ist immer toll, wenn angenommen wird, was man macht“, fügte Haunschild hinzu.

Geschätzt wird die Arbeit des Mot-Treff-Kotten auch von der Politik. „Wir unterstützen den offenen Treff des Mot-Kotten, der viel Jugendarbeit macht und intensiv mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zusammenarbeitet“, meinte Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson. Auch von der Aktion am Prinzipalmarkt war sie begeistert. „Ich finde es immer toll, wenn der Prinzipalmarkt schwarz von Bikern ist!“

Ein weiterer Höhepunkt war die Siegerehrung der Motorradtage . Den Wanderpokal, der sich aus dem Trial-Wettbewerb, der Kennenlernfahrt und der Aufgaben- und Orientierungsfahrt zusammensetzt, konnte Frank Sibbel mit nach Hause nehmen. „Es ist einfach unbeschreiblich, ich bin total aufgeregt“, meinte der Gewinner nach der Preisverleihung. Frank Sibbel fährt eine Kawasaki VN 1600. Er betonte vor allem den Zusammenhalt unter den Motorradfahrern. „Die ganze Gemeinschaft, das finde ich toll!“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4041857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847791%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker