Hundeasyl päppelt jungen Kauz auf
Zwölf Mäuse für Bibo

Freckenhorst -

Bibo ist weder Hund noch Katze, sondern ein richtiger Kauz. Ins Hundeasyl kam der Jungvogel, nachdem ihn ein Spaziergänger an der Feidiekstraße gefunden hatte. Er war zwar schon beinahe „flügge“, aber offensichtlich aus dem Nest gefallen und total entkräftet. „In der Hoffnung, dass wir uns nicht nur um Hunde kümmern, hat der Spaziergänger ihn dann zu uns gebracht“, erzählt Christa Göstemeyer vom Hundeasyl Freckenhorst.

Donnerstag, 09.06.2016, 05:06 Uhr

Kauz Bibo  hat vorübergehend im Hundeasyl eine Bleibe gefunden. Das nachtaktive Tier verbringt die meiste Zeit des Tages in seiner Holzkiste und schaut deshalb etwas verschlafen drein.
Kauz Bibo  hat vorübergehend im Hundeasyl eine Bleibe gefunden. Das nachtaktive Tier verbringt die meiste Zeit des Tages in seiner Holzkiste und schaut deshalb etwas verschlafen drein. Foto: Wemhoff

Der „Neue“ im Freckenhorster Hundeasyl hört auf den Namen Bibo und ist ein ziemlich komischer Kauz . Das haben auch seine Mitbewohner schon begriffen, sofern sie denn Bibo überhaupt zu Gesicht bekommen haben. Denn der hockt die meiste Zeit des Tages in einer dunklen Holzkiste und muckt sich nicht. Immerhin ist Bibo mit einem gesunden Appetit gesegnet, denn an einem guten Tag hat er schon mal zwölf Mäuse verdrückt.

Die Tierfreunde unter unseren Lesern ahnen es bereits: Bibo ist weder Hund noch Katze, sondern ein richtiger Kauz. Ins Hundeasyl kam der Jungvogel, nachdem ihn ein Spaziergänger an der Feidiekstraße gefunden hatte. Er war zwar schon beinahe „flügge“, aber offensichtlich aus dem Nest gefallen und total entkräftet. „In der Hoffnung, dass wir uns nicht nur um Hunde kümmern, hat der Spaziergänger ihn dann zu uns gebracht“, erzählt Christa Göstemeyer vom Hundeasyl Freckenhorst .

Die Mitarbeiter des Asyls, die mit solchen Gästen keine Erfahrung hatten, brachten den Kauz zu einer Tierärztin in Warendorf, die Bibo mit Pferdeblut aufpäppelte. Seit knapp 14 Tagen wohnt Bibo nun im Hundeasyl – allerdings nur vorübergehend, wie Vereins-Vorsitzende Kathrin Lindpere betont: „Das ist eine absolute Ausnahme. Normalerweise empfehlen wir Findern in solchen Fällen dringend den Gang zum Tierarzt.“ Das Vereinsheim sei schließlich nicht darauf ausgelegt, andere Tiere als Hunde aufzunehmen. Weil Bibo aber in der Nähe des Hundeasyls gefunden wurde und die Pfleger die Hoffnung hegen, ihn bald wieder freilassen zu können, darf er bleiben: „Hier in der Nähe wohnen seine Verwandten, und dort soll er schließlich auch wieder hin“, erklärt Göstemeyer.

Vorher muss Bibo aber noch den Nachweis erbringen, dass er tatsächlich „fit“ für die Rückkehr in die Natur ist. Derzeit füttert Hundepfleger Martin Leistikow den Kauz noch mit toten Mäusen aus der Tiefkühltruhe. Um in freier Wildbahn überleben zu können, muss Bibo jedoch lernen, lebende Mäuse zu fangen. Eine Aufgabe, die nicht nur für den Vogel, sondern auch für die Hundepfleger eine Herausforderung darstellt: „Eine Maus ist schon vorübergehend ausgebüxt, aber wir konnten sie wieder einfangen“, so Lindpere.

Um Bibo das Mausen leichter zu machen, setzen ihn die Mitarbeiter des Hundeasyls in diesen Tagen in einen größeren Freilauf um. Dort gibt es nicht nur mehr Platz zum Jagen, sondern es ist auch nicht so hell. Auch das ist gut für Bibo, denn Käuze sind bekanntlich nachtaktive Tiere. Timmy, der derzeit den Freilauf bewohnt, zieht dafür um. Der siebenjährige Dackel – das sei nur am Rande erwähnt – sucht übrigens noch ein neues Frauchen oder Herrchen: „Möglichst mit Dackelerfahrung“, wie Göstemeyer sagt. Denn Timmy sei zwar prinzipiell unproblematisch in der Haltung, nur eben manchmal ein wenig eigenwillig – wie Dackel nun mal so sind. Kurzum: Ein Hund mit Charakter.

Läuft alles gut, können die Mitarbeiter des Hundeasyls Bibo bald freilassen. Noch besser wäre es allerdings, wenn nicht nur der Kauz, sondern auch Dackel Timmy ein neues Zuhause fände. Interessenten können sich beim Hundeasyl melden ( ✆ 0 25 81/ 4 63 53).

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4068650?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847790%2F
Nachrichten-Ticker