Gruppenerlebnis Europameisterschaft
EM-Zeltparty mit lieben Nachbarn

Münster-Hiltrup -

In Hiltrup-West am Virginie-Hölling-Weg schauen die Nachbarn gemeinsam auf die Leinwand, wenn die deutsche Nationalmannschaft um EM-Punkte kämpft. Die Regeln für das Public Viewing zwischen Kaninchenstall und Regentonne stellen die Männer auf - mittlerweile. Eine Folge: Der Grill bleibt kalt.

Dienstag, 21.06.2016, 06:06 Uhr

Super-Stimmung schon vor dem Anpfiff: Die Hiltruper Rudelgucker im Zelt rund um Ralf Lütkemeyer (rechts) jubeln und zittern nachbarschaftlich mit der Nationalelf. Zweifel am Weiterkommen hat vor dem Nordirland-Spiel übrigens niemand. Gegrillt wird aber erst beim Finaleinzug von Jogis Jungs.
Super-Stimmung schon vor dem Anpfiff: Die Hiltruper Rudelgucker im Zelt rund um Ralf Lütkemeyer (rechts) jubeln und zittern nachbarschaftlich mit der Nationalelf. Zweifel am Weiterkommen hat vor dem Nordirland-Spiel übrigens niemand. Gegrillt wird aber erst beim Finaleinzug von Jogis Jungs. Foto: hpe

Die Windböe hebt die Zeltplane nur wenige Sekunden vor dem Anpfiff leicht an und ein dumpfes Donnergrollen ist zu hören. So richtig beeindrucken kann das ungemütliche Wettergeschehen die Open-air-Rudelgucker am Virginie-Hölling-Weg in Hiltrup-West allerdings nicht.

Ihr „EM-Pavillon“ auf der Terrasse von Ralf Lütkemeyer hat seit seinem ersten Fußball-Einsatz vor zehn Jahren schon so manchen Sturm überstanden, Freund und Leid über die mehr oder minder gelungenen Auftritte der Löw-Elf werden hier im Kollektiv geteilt. „Eine tolle Nachbarschaft, und es macht einfach Spaß, gemeinsam zu jubeln oder zu heulen“, sagt der 55-jährige IT-Berater und ehemalige Trainer beim TUS Hiltrup .

„Sommermärchen“ unterm Pavillon

Weil gemeinsam zittern schöner als einsam leiden ist, wurde 2002 zur WM in Südkorea erstmals ein kleines Fernsehgerät mit Sonnenschirm im Garten aufgestellt. Zuschauerzahl: Vier. Deutschland schaffte es bis ins Finale, und irgendwie war klar, künftig wollen die Hiltruper Nachbarn als Mannschaft schauen, wenn es um die wichtigsten Tore des Sommers geht. Vier Jahre später ist die Endrunde im eigenen Land und zum „Sommermärchen“ versammelten sich 30 Nachbarn auf Lütkemeyers Gartenterasse. Die erste Bewährungsprobe für den neuen Pavillon.

Münsteraner tippen die EM: Nordirland - Deutschland

1/5

An das erste Public Viewing zwischen Kaninchenstall und Regentonne hat er allerdings nur bedingt gute Erinnerungen. „Damals hatten noch die Frauen das Sagen. Es wurde nur gegrillt und über Essen oder Mode geredet. Die TV-Übertragungen wurden zur Nebensache, und das nervte alle, die eigentlich Tore statt Schnitzel sehen wollten.“

Diskussionen an der Taktiktafel

Mit klaren Konsequenzen. Seit 2006 gibt es feste Regeln fürs Rudelgucken. „Wir konzentrieren uns auf die TV-Übertragung, und wer zuschaut, akzeptiert das stillschweigend“, so Lütkemeyer augenzwinkernd. Mit den Jahren wird weiter aufgerüstet. Längst hat der Zeltpavillon eine blickdichte Schwarzplane, damit das Bild auch bei Spielen vor Sonnenuntergang gut erkennbar ist. An einer Taktiktafel wird vor dem Anpfiff die Aufstellung diskutiert und ein Tippspiel ist Ehrensache. „Gewinner sind immer diejenigen mit der wenigsten Ahnung von Fußball“, seufzt Lütkemeyer.

Per HD-Beamer wird inzwischen live aus dem Internet das Bild aus dem Stadion auf eine Leinwand projiziert und für die Kinder im geräuschfreundlichen Abstand ein Pool installiert.

„Grillkohle schon mal kaltgestellt“

„So ein Rudelgucken stärkt das Gemeinschaftsgefühl“, meint Nachbar Oliver Beitz. Und für Jörg Bonke kann man „Emotionen nur im Kollektiv wirklich erleben“.

Gegrillt wird erst, wenn Deutschland im Finale steht. So lange müssen Lachgummi, Kinderschokolade und Paprikachips als feste Nahrung reichen. Zweifel am Weiterkommen hat vor dem Nordirland-Spiel niemand. Lütkemeyer: „Weil wir ins Endspiel kommen, habe ich die Grillkohle schon mal kaltgestellt.“

Hunderte beim Public Viewing im Jovel

1/11
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
  • Fans fiebern für die deutsche Mannschaft. Foto: Oliver Werner
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4096899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847790%2F
Nachrichten-Ticker