Entschärfung an der Kanalstraße
Dienstfrei nach Bombenfund

Münster -

Schon wieder Bombenalarm in Münster: Bei Kanalarbeiten als Vorbereitung für den Aa-Deich an der Kanalstraße entdeckten Kampfmittelexperten 3,50 Meter tief in der Erde eine noch scharfe Fünf-Zentner-Bombe.

Dienstag, 12.07.2016, 17:07 Uhr

Nach 45 Minuten hatte Feuerwerkerin Tanja Beimel die Fünf-Zentner-Bombe unschädlich gemacht.
Nach 45 Minuten hatte Feuerwerkerin Tanja Beimel die Fünf-Zentner-Bombe unschädlich gemacht. Foto: Matthias Ahlke

Schon vor einziger Zeit orteten Fachleute der Bezirksregierung Arnsberg bei einer gezielten Luftbildauswertung den Verdachtspunkt. Ob es sich jedoch um einen noch explosionsfähigen Sprengkörper handeln würde, konnte erst nach dem Freilegen des Blindgängers sicher geklärt werden.

Die Feuerwehr legte einen Evakuierungsradius von 300 Metern fest. Betroffen waren neben rund 200 Anwohnern in Nähe der Kanalstraße auch die Deutsche Rentenversicherung an der Gartenstraße . Die Verantwortlichen waren schon gestern über die geplante Entschärfungsaktion informiert worden, um 11.30 Uhr wurde die Belegschaft informiert. Alle rund 1250 Beschäftigten mussten das Gebäude innerhalb von 45 Minuten verlassen und konnten frühzeitig Feierabend machen.

„Die Räumung verlief ruhig und geordnet. Unsere Notfallpläne für eine Evakuierung haben sich bestens bewährt“, so der Pressesprecher der Rentenversicherung Jörg Grabenschröer. Ob die ausgefallenen Stunden nachgearbeitet werden müssen, steht noch nicht fest, ist aber eher unwahrscheinlich. Grabenschröer: „Ausnahmesituationen erfordern Ausnahmeentscheidungen!“

Auch die fast zweistündige Vollsperrung der Kanalstraße in den Mittagsstunden wirkte sich kaum auf den Verkehr aus, es gab nur im Bereich Ring kleinere Behinderungen. An der Anwohner-Betreuungsstelle im Pascal-Gymnasium wurden lediglich 24 Bürger gezählt.

Feuerwerkerin Tanja Beimel hatte wenig Mühe mit der Entschärfung , obwohl der mechanische Aufschlagzünder der britischen Weltkriegsbombe leicht deformiert war. Feuerwehr und Polizei waren mit insgesamt 110 Einsatzkräften vor Ort.

Hintergrund

Im Zweiten Weltkrieg fielen tausende Bomben auf Münster. Die Stadt musste 102 Luftangriffe überstehen.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4156588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847789%2F
"Hacker-Affäre": SPD und Grüne wollen Telefondaten
Christina Schulze Föcking (CDU).
Nachrichten-Ticker