Ölkaverne in Gronau-Epe
Doppelrohre für den Ölspeicher

Gronau -

Die Vorbereitungen für die Umrüstung des Rohrsystems der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen (SGW) an der Ölkaverne S 1 in Gronau-Epe haben jetzt begonnen. Nach der Leckage in Rohren in dem Salzbergwerk im April 2014 hat die SGW in Abstimmung mit dem Erdölbevorratungsverband (EBV) und dem BP-Konzern entschieden, dass sie weiter im Amtsvenn in den durch die Salzgewinnung entstehenden Hohlräumen Öl als Teil der nationalen Energiereserve speichern will.

Samstag, 24.09.2016, 11:09 Uhr

Im Amtsvenn in Gronau-Epe haben die Vorbereitungen für die Umrüstung der Untergrundspeicher auf das neue Doppelrohrsystem begonnen. .
Im Amtsvenn in Gronau-Epe haben die Vorbereitungen für die Umrüstung der Untergrundspeicher auf das neue Doppelrohrsystem begonnen. . Foto: Klaus Wiedau

Die zuständige Bergbehörde bei der Bezirksregierung Arnsberg hatte dies an eine Umstellung der Kavernen-Verrohrung auf ein sogenanntes Doppelrohrsystem mit Kontrollraum gekoppelt.

Die Arbeiten zur Umstellung der Verrohrung werden rund 30 Tage dauern. Wenn abgeschlossen sind, verfügen die Öl-Untergrundspeicher im Amtsvenn über den gegenwärtig sichersten Stand der Technik.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4326392?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847783%2F4847787%2F
Nachrichten-Ticker