Hund in neuer Wohnung nicht erlaubt
Krankheit zwingt zur Trennung: „Wer möchte meine Susi?“

Ahlen -

Anita Bernzen wird sich von ihrem Hund trennen müssen. Ihre schwere Krankheit erzwingt einen Umzug. Die Rentnerin sucht jetzt für ihre Susi ein neues Zuhause.

Sonntag, 19.02.2017, 01:02 Uhr

Anita Bernzen und ihre Hundedame Susi müssen sich wegen eines Wohnungsumzuges trennen. Kurzfristig sucht die Rentnerin für ihren Jack Russel einen neuen Besitzer.
Anita Bernzen und ihre Hundedame Susi müssen sich wegen eines Wohnungsumzuges trennen. Kurzfristig sucht die Rentnerin für ihren Jack Russel einen neuen Besitzer. Foto: Ralf Steinhorst

Anita Bernzen und ihre zwölfjährige Hundedame Susi müssen sich schweren Herzens trennen. Wegen eines kurzfristigen Umzugs muss die Rentnerin ihren Jack Russel abgeben und sucht nun innerhalb kürzester Zeit jemanden, der ihre liebenswerte Hündin bei sich aufnimmt.

Bis vor wenigen Monaten war die Welt für Anita Bernzen und ihre Hundedame Susi noch in Ordnung. Doch sprichwörtlich über Nacht ereilte die Rentnerin eine schwere Krankheit, die ihr das Treppensteigen sehr schwer macht. Die Stufen zu ihrer Wohnung im ersten Stock in der Hellstraße wurden für sie so zum Hindernis. Langfristig musste eine neue Lösung her.

Ich habe alles Mögliche versucht, mit Hund eine Wohnung zu bekommen.

Anita Bernzen

Schon zum 1. März kann Anita Bernzen gegenüber im Erdgeschoss eine neue Wohnung beziehen, die durch einen Todesfall frei wurde. Dorthin kann sie ihre Susi aber nicht mitnehmen, weil keine Tierhaltung erlaubt ist. „Ich habe alles Mögliche versucht, mit Hund eine Wohnung zu bekommen“, schaut Anita Bernzen traurig und sucht nach Alternativen: „Ich will Susi nicht ins Tierheim bringen!“

Vor sechs Jahren hat sie den Jack Russel mit Dackel- und Mops-Mischung übernommen, seitdem sind sie ein Herz und eine Seele. Auch weil die alleinstehende Seniorin ein Leben lang mit Hunden zu tun hatte, schaut sie besorgt in eine Zukunft ohne Hund.

Susi läuft nicht weg und sie kann bei Fuß gehen.

Anita Bernzen

Damit es Susi auch in Zukunft gut geht, appelliert Anita Bernzen nun an die Ahlener, ihr zu helfen. Optimal wäre es, wenn sich ein Rentner(ehepaar) melden würde. „Susi läuft nicht weg und sie kann bei Fuß gehen“, beschreibt Anita Bernzen ihre Hündin als folgsam.

Susi ist zudem sehr friedlich. Oft war sie mit ihrem Frauchen auf Besuch im Seniorenzentrum „Gezeitenland“, wo sie von den Bewohnern sehr gemocht wurde. Denn die konnten sie streicheln, ohne dass es dem Vierbeiner zu viel wurde.

Susi ist menschenfreundlich und anspruchslos

„Sie ist sehr menschenfreundlich“, hat Anita Bernzen viel Spaß mit ihrem Haustier. Auch mit anderen Hunden könne es Susi ausgesprochen gut. Sie könne auch allein bleiben, fahre gerne Auto und gehe gerne spazieren. Kurzum: Sie ist rundum anspruchslos. Nur beim Treppensteigen wird es auch für sie im hohen Hundealter inzwischen etwas schwer.

Wer also einen liebenswerten Hund sucht, möge sich schnell bei Anita Bernzen melden. Denn die Zeit bis zum Umzug ist kurz, bis zum 1. März sollte ein neuer Besitzer gefunden sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4639725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847779%2F4847781%2F
Nachrichten-Ticker