Großes Interesse an kleiner Hundedame
Susis neues Zuhause – ein echter Glücksfall

Ahlen -

Das Telefon stand nicht still – nach dem Aufruf von Anita Bernzen, ein neues Heim für ihre Hundedame zu suchen. Susi ist inzwischen untergekommen. Ein Glücksfall mit Garten!

Freitag, 24.02.2017, 20:02 Uhr

In guten Händen: Hundedame Susi hat ein neues Zuhause gefunden.
In guten Händen: Hundedame Susi hat ein neues Zuhause gefunden. Foto: Ralf Steinhorst

Kurzgeschichte mit „Happy End“: Die zwölfjährige „Jack Russel “-Dame Susi ist in neuen Händen. Damit hat sich die Hoffnung von Anita Bernzen erfüllt, dass ihre Hündin nach dem Umzug zum Monatsende nicht ins Tierheim muss.

Der Aufruf, Hund und Besitzerin zu helfen, war am vergangenen Samstag in unserer Zeitung sowie in unserem Onlineportal erschienen – und hatte es als Selbstläufer auf die Ahlener Facebook-Kanäle geschafft. Viele kommentierten, diskutierten und teilten weiter. Das Ergebnis: in diesem Ausmaß unerwartet, ja phänomenal.

Es haben bei mir sogar Menschen aus München, Stuttgart, Oldenburg, Heidelberg, Konstanz und anderen Städten angerufen, um mich zu trösten.

Anita Bernzen

„Es haben bei mir sogar Menschen aus München, Stuttgart, Oldenburg, Heidelberg, Konstanz und anderen Städten angerufen, um mich zu trösten“, war Anita Bernzen mehr als überrascht. Gleich am Samstagmorgen liefen bei ihr die ersten Anrufe ein. Und die sollten nicht mehr enden. Selbst ein Fernsehsender zeigte Interesse an einer rührenden Tiergeschichte. Doch die Ahlenerin winkte ab. Ihr ging es nicht um den Rummel und medial inszenierte Emotionen, sondern um eine vernünftige Lösung.

Der Glücksfall

Die Rentnerin erreichten nicht nur Mut machende oder tröstende Worte, sondern – was wichtiger ist – auch ganz konkrete Angebote, Susi bei sich aufzunehmen. Inzwischen hat ein Rentner vor den Toren Ahlens die Hundedame aufgenommen. Ein Glücksfall. Er wird sich gar nicht groß an seine neue Mitbewohnerin gewöhnen müssen. Denn Susis Vorgängerin hatte die gleiche Rasse und – kaum zu glauben – auch noch den gleichen Namen.

Zum Thema

Krankheit zwingt zur Trennung: Anita Bernzen und ihre zwölfjährige Hundedame Susi müssen sich schweren Herzens trennen.

...

Einfamilienhaus mit Garten und Auslauf

Susi wird künftig in einem Einfamilienhaus wohnen und sogar Auslauf in einem Garten haben. Auch die Enkelkinder und der weitere Familienkreis des Rentners werden sich um die „Jack Russel“-Dame kümmern und ihr den Lebensabend versüßen. Anita Bernzen darf dazu ihre Susi besuchen, wann immer sie möchte und auch mit ihr spazieren gehen.

Die Rentnerin war noch am Mittwochabend erfreut über die große Anteilnahme: „Ich bedanke mich bei allen, die mir geholfen und Trost gespendet haben“, sagte sie im Redaktionsgespräch. Sie selbst werde jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern möchte nun – mit einem guten Gefühl – neue Senioren kennenlernen, um so ihren neuen Alltag zu gestalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4657602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F4847779%2F4847781%2F
Nachrichten-Ticker