Zimmerbrand in Coesfeld
Brandstiftung: 60-Jähriger erlitt Rauchgasverletzung

Coesfeld -

(Aktualisiert) Rauchgasverletzungen erlitt am Freitagabend ein 60-jähriger Mann bei einem Brand, der in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Letter Straße ausgebrochen war. Nach Auswertung der Spurenlage geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Sonntag, 07.05.2017, 13:05 Uhr

Zimmerbrand in Coesfeld : Brandstiftung: 60-Jähriger erlitt Rauchgasverletzung
Zu einem Zimmerbrand kam es am Freitagabend (5. Mai) in einem Coesfelder Mehrfamilienhaus. Foto: Polizei Coesfeld

Um 19.57 Uhr löste der Rauchmelder einer Wohnung in der 2. Etage eines Mehrfamilienhauses einen Alarm aus. Wie es in einer Polizeimeldung heißt, war der Mieter zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause.

Die übrigen Bewohner wurden noch rechtzeitig alarmiert, während bereits dunkler Rauch durch die Balkontür der betroffenen Wohnung sowie in den Flur zu den weiteren Wohnungen drang, aus denen die Bewohner ins Freie flüchteten.

60-Jähriger ins Krankenhaus eingeliefert

Dabei atmete ein 60-jähriger Bewohner Rauch ein. Er musste nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Coesfeld verbracht werden. Die eingesetzte Feuerwehr durchsuchte sofort sämtliche Räumlichkeiten des Gebäudes nach weiteren Personen und löschte zügig den Brand.

Keine technische Ursache

Die Kriminalpolizei Coesfeld übernahm die Ermittlungen und beschlagnahmte die betroffene Wohnung. Nach Auswertung der Spurenlage durch den Brandermittler scheidet eine technische Ursache für den Brand aus. Folglich geht die Polizei von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 260 000 Euro, heißt es im Bericht der Polizei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4820536?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker