„com4buy“: Lebensmittel per Mausklick
Schlangestehen war gestern

Münster -

Schlangestehen vor Supermarktkassen war gestern. Christof und Marcus Hagemann wollen ihren Kunden dabei helfen, das Leben zu erleichtern. Die beiden Gronauer, die auch in Münster unterwegs sind, setzen auf Bestellungen per Mausklick und Lieferungen bis ins Haus oder zu Pick-up-Stationen.

Mittwoch, 10.05.2017, 13:05 Uhr

Die beiden Brüder Christof (l.) und Marcus Hagemann haben ihr Unternehmen „com4buy“ gegründet und sind damit auch in Münster unterwegs.
Die beiden Brüder Christof (l.) und Marcus Hagemann haben ihr Unternehmen „com4buy“ gegründet und sind damit auch in Münster unterwegs. Foto: Hagemann

Schlangestehen im Supermarkt war gestern. Christof und Marcus Hagemann wollen ihren Kunden eine Menge Arbeit abnehmen, ihnen das Warten vor Kassen und Theken ersparen, den Alltag erleichtern und mit ihrem Lieferservice auch die Umweltbelastung senken. Die beiden Brüder gründeten das Unternehmen „com4buy“. Sie liefern frische Lebensmittel, setzen dabei auf Regionalität und auf Geschwindigkeit.

Der Service-Gedanke liegt den Hagemanns im Blut. Schon Großvater und Vater handelten mit Süßwaren und Gebäckspezialitäten, jetzt ist die dritte Generation mit Christof und Marcus Hagemann am Zuge. Ihre Verkaufsidee dreht sich nicht um den klassischen Verkauf über die Ladentheke hinweg. Das Team tummelt sich mit dem Unternehmen „com4buy“ im Online-Handel. Ihre Zielgruppe sind beispielsweise Haushalte mit Zeitmangel durch Kinder, oder Eltern, die gepflegt werden, oder Menschen, die ihren Einkauf nicht selbst erledigen wollen.

Erst in Gronau jetzt auch in Münster

Auf Herz und Nieren haben die Brüder ihr Unternehmen in der Praxis getestet, spezielle Kühlboxen und Transportkisten entwickelt, sich Gedanken über Vertriebswege gemacht. Denn irgendwie müssen die Bestellungen an den Mann und die Frau gebracht werden.

Per Mausklick können Kunden bei den Brüdern Lebensmittel bestellen. Was in Gronau angelaufen ist, haben die jungen Unternehmer auch in Münster etabliert. Dafür gründeten der 35-jährige Christof Hagemann und sein drei Jahre jüngerer Bruder Marcus Hagemann ihr Start-up-Unternehmen „com4buy“.

Direktlieferung oder Pick-up-Station

„Wir sind überzeugt, dass sich Lebensmittel übers Internet sehr gut verkaufen lassen“, sagt Christof Hagemann. Viele Unternehmen sind aber im Gegensatz zu den Hagemanns noch in der Startphase. Übers Internet wollen viele verkaufen, das Hagemann-Team hat nach eigenen Angaben mehr Service zu bieten. Die Kundschaft kann sich die Einkäufe entweder ins Haus liefern lassen und sich dafür aus einem Zeitfenster zwischen 16 und 19 Uhr jeweils eine Stunde aussuchen, in der ein Mitarbeiter des Unternehmens mit einem Lasten-E-Bike vorfährt. „In verkehrlichen Stoßzeiten eine gute Alternative“, so Christof Hagemann.

Die zweite Variante: Die Kunden holen sich ihre Bestellungen an zurzeit drei Pick-up-Stationen im Stadtgebiet von Münster ab.

Natürlich sei ihnen zunächst bei ihren Testläufen im Jahr 2014 in Gronau Skepsis entgegengeschlagen, so Christof Hagemann. Ob sie die Kühlkette nicht unterbrechen, ob sie die Qualität halten können und ob alle Artikel auch einwandfrei sind. Dabei haben Vollständigkeit und Pünktlichkeit bei ihnen oberste Priorität, versichert Christof Hagemann.

Preise auf Supermarktniveau

Ihre Preise pendelten sich auf Supermarktniveau ein. Wer seine Bestellungen am Pick-up-Service aufnehme, liege rund zehn Prozent günstiger.

Die Hagemanns sind aus der Testphase heraus, hoffen, dass sich ihr Konzept auch in weiteren Städten etablieren wird. In den kommenden fünf Jahren wollen sie ihren Handel jedenfalls ausbauen.

Die Brüder aus Gronau haben ein Auge auf Lebensmittelbestellungen per Mausklick geworfen und sind überzeugt, dass sich gerade die Lebensmittelbranche sehr verändern wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4824625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker