Videoüberwachung
Hauptbahnhof: Kameras sind bald aktiv

Münster -

Die Videoüberwachung im neuen Empfangsgebäude des Hauptbahnhofes soll bis Ende des Monats in Betrieb genommen werden. Das teilte jetzt Bahn-Sprecher Dirk Pohlmann auf Anfrage dieser Zeitung mit.

Donnerstag, 20.07.2017, 18:07 Uhr

Die Kameraüberwachung im neuen Hauptbahnhof – hier bei der Eröffnung – soll bald aktiv sein.
Die Kameraüberwachung im neuen Hauptbahnhof – hier bei der Eröffnung – soll bald aktiv sein. Foto: Oliver Werner

Zunächst sei es darum gegangen, den „Bahnhof erst einmal aufzukriegen“, so Pohlmann . Jetzt seien aber auch „letzte Feinheiten“ bezüglich der Kameratechnik geklärt.

Die Bahn schaut sich mit Unterstützung der Kameras, die an den Verkehrswegen, Eingängen und Bahnsteigen angebracht sind, Livebilder an. So wird beobachtet, wo sich aktuell wie viele Menschen bewegen. „Lediglich eine Überwachung des Betriebes“, so Pohlmann.

Die Bundespolizei nutzt die Kameras ebenfalls und entscheidet, ob Situationen aufgezeichnet oder ausgewertet werden. Wie viele Kameras es insgesamt im neuen Bahnhof gibt, wollte Pohlmann nicht sagen.

Zum Thema

Auch aufgrund fehlender Videobilder ist ein Vorfall vom vergangenen Wochenende noch ungeklärt: Ein 15-Jähriger ist am Sonntag nachts um 3 Uhr von einer mehrköpfigen Gruppe überfallen worden.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5023994?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker