Rettungshubschrauber im Einsatz
Motorradfahrer bei tiefstehender Sonne gestürzt

Lengerich -

Bei einem Verkehrsunfall in der Wechte ist am Sonntagabend ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Ibbenbüren schwer verletzt worden. Offenbar bei tiefstehender Abendsonne hatte der Mann einen Kreisel zu spät bemerkt. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Montag, 28.08.2017, 06:08 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in der Wechte ist am Sonntagabend ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Ibbenbüren schwer verletzt worden.
Bei einem Verkehrsunfall in der Wechte ist am Sonntagabend ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Ibbenbüren schwer verletzt worden. Foto: Jens Keblat

Um 19.46 Uhr waren sowohl ein Rettungswagen und ein Notarzt-Team aus Lengerich als auch der Intensivtransporthubschrauber „Christoph Westfalen“ zu dem Alleinunfall am Kreisel in der Wechte, an dem sich die Landstraßen 591 und 597 kreuzen, gerufen worden.

Verkehrssituation nicht rechtzeitig bemerkt

Nach Angaben der Polizei befuhr der 50-jährige Ibbenbürener die Ibbenbürener Straße von Lengerich kommend in Fahrtrichtung Ibbenbüren. Kurz vor dem Kreisel an der Wechter Straße wurde der Kradfahrer offenbar durch die tiefstehende Abendsonne so sehr geblendet, dass er die Verkehrssituation nicht mehr rechtzeitig bemerkte.

Schwerer Motorradunfall auf der Ibbenbürener Straße in Lengerich

1/7
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat
  • Schwerer Motorradunfall Foto: Jens Keblat

Durch ein entsprechendes Bremsmanöver verlor der Mann womöglich anfangs die Kontrolle über sein Honda-Tourenmotorrad, prallte gegen ein Verkehrsschild und schleuderte schließlich mitten auf den Kreisel. Durch den Sturz erlitt der Mann schwere Verletzungen. Mit dem Hubschrauber wurde er in eine Klinik geflogen.

Während der Rettung des Verletzten und der Unfallaufnahme musste die L591 für längere Zeit komplett gesperrt werden

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5107880?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker