Spontane Kundgebungen
Nächtliche Demonstration in Münster

Münster -

Gegen Mitternacht wunderten sich Anwohner rund um die Kanalstraße über nächtlichen Lärm. Zu ungewohnter Stunde waren in der Nacht von Sonntag auf Montag lautstarke Sprechgesänge zu hören. Der Grund für die überraschende Geräuschkulisse war eine Demonstration.  

Montag, 16.10.2017, 09:10 Uhr

Spontane Kundgebungen: Nächtliche Demonstration in Münster
Das Türkischen Generalkonsulat in der Lotharingerstraße (Archivbild). Foto: Oliver Werner

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, handelte es sich um eine Kundgebung von Menschen mit kurdischer Herkunft. Insgesamt waren rund 45 Personen in der Innenstadt unterwegs und brachten ihr Anliegen unter anderem zwischen 23.30 und 0.20 Uhr mit Sprechgesängen vor dem Türkischen Generalkonsulat in der Lotharingerstraße zum Ausdruck.

Bereits einige Stunden zuvor - von 20.15 bis 21 Uhr - gab es eine weitere Kundgebung am Hauptbahnhof. Die Demonstration verlief störungsfrei, während der beiden Kundgebungen kam es zu keinen Zwischenfällen.

Laut Auskunft der Polizei Münster wurden die Kundgebungen erst kurzfristig angemeldet. Hierbei handelt es sich um einen legitimen Vorgang, bei dem die Ordnungshüter nach Abwägung der fraglichen Sicherheitsaspekte grünes Licht für die Kundgebungen gaben, weil keine Anhaltspunkte für mögliche Gefahren vorlagen. Auch der Aspekt der möglichen Ruhestörung wurde berücksichtigt, die Kundgebungen wurden im Vorfeld für einen eingeschränkten Zeitraum genehmigt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5226241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker