Polizei sucht Zeugen
Mit Softair-Pistole beschossen: 30-Jähriger schwer verletzt

Bocholt -

Schwer verletzt wurde ein Mann, auf den am Mittwochabend in Bocholt mit einer Softair-Pistole ins Gesicht geschossen wurde. Die Polizei sucht nun eine Gruppe von fünf Jugendlichen.

Donnerstag, 11.01.2018, 11:01 Uhr

Polizei sucht Zeugen: Mit Softair-Pistole beschossen: 30-Jähriger schwer verletzt
Symbolbild Foto: colourbox.de

Ein 30-Jähriger hatte in einem Bocholter Parkgelände (zwischen Karolinger Straße und Frankenstraße) eine Gruppe von fünf männlichen Jugendlichen aufgefordert, mit dem Beschuss von Laternenschirmen aufzuhören. Der Vorfall ereignete sich laut Bericht der Polizei  am Mittwochabend gegen 20.15 Uhr.

Einer der Jugendlichen schoss dem Bocholter vermutlich mit einer Softair-Pistole daraufhin ins Gesicht. Der 30-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er zunächst in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. Der Mann befindet sich zwar nicht in Lebensgefahr, möglicherweise ist aber eine Verlegung in eine Spezialklinik erforderlich.

Vier Jugendliche rannten zunächst in Richtung Karolinger Straße davon - dann weiter in Richtung Isselburger Straße. Ein Jugendlicher flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Musikschule. Am Tatort wurde Softair-Munition gefunden und sichergestellt.

Das Opfer beschreibt die Jugendlichen wie folgt:

Sie sind etwa zwischen 15 bis 18 Jahre alt und haben "südländisches Aussehen". Der Haupttäter trug ein Käppi und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 02871-2990 entgegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5416440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Busse statt Bahnen: Notfahrplan wegen Lokführermangels
Nordwestbahn: Busse statt Bahnen: Notfahrplan wegen Lokführermangels
Nachrichten-Ticker