Gefährliche Körperverletzung in Rheine
16-Jähriger stellt sich nach Fahndung

Rheine -

Krankenhausreif geprügelt wurde vor rund zwei Wochen ein 42-Jähriger auf dem Bahnhofsvorplatz in Rheine. Die Polizei suchte den Täter mit Phantombild und einer Videoaufnahme. Jetzt hat sich ein 16-Jähriger gestellt.

Montag, 22.01.2018, 12:01 Uhr

Gefährliche Körperverletzung in Rheine: 16-Jähriger stellt sich nach Fahndung
Die Polizei veröffentliche zur Fahndung Videoaufnahmen einer Überwachungskamera aus dem Bahnhof in Rheine. Foto: Polizei Steinfurt

Die Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen die brutale Tat vom 7. Januar: Mehrere junge Männer treten immer wieder auf einen bereits am Boden liegenden Mann ein. „Als der Mann auf dem Boden lag, wurde gegen seinen Kopf und gegen den Oberkörper getreten”, berichtete die  Polizei  mit. Der Mann musste wegen erheblicher Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Mit den Videoaufnahmen und einem Phantombild wandte sich die Polizei in der letzten Woche an die Öffentlichkeit. Mit Erfolg: „Die gefährliche Körperverletzung auf dem Bahnhofsvorplatz in Rheine, bei der ein 42-jähriger Mann schwer verletzt worden ist, ist aufgeklärt″, heißt es in einer Pressemitteilung am Montagmittag.

16-Jähriger gesteht

Am Samstagmorgen hat sich demnach ein 16-jähriger Rheinenser auf der Polizeiwache in Rheine gestellt. Er legte ein umfassendes Geständnis ab und gab zu, der Haupttäter gewesen zu sein.

Noch am gleichen Tag konnten die Mittäter, zwei 17-Jährige ebenfalls aus Rheine, von der Polizei festgenommen werden. Auch sie haben mittlerweile umfassend ausgesagt und die Tat eingestanden. Es werde weiter ermittelt, schreibt die Polizei.

Mehr zum Thema
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5447711?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker