Krankenwagen aufgebrochen
Dreister Diebstahl vor der Raphaelsklinik

Münster -

Private Gegenstände und medizinische Gerät stahlen unbekannte Diebe am Mittwochabend aus einem Krankenwagen vor der Raphaelsklinik.

Donnerstag, 21.06.2018, 11:22 Uhr

Aus diesem an der Loerstraße abgestellten Krankenwagen stahlen Unbekannte medizinisches Gerät und private Gegenstände.
Aus diesem an der Loerstraße abgestellten Krankenwagen stahlen Unbekannte medizinisches Gerät und private Gegenstände. Foto: privat

Das ist dreist. Am Mittwochabend ist zwischen 20.30 und 21 Uhr auf der Loerstraße gegenüber der Raphaelsklinik ein Krankenwagen aufgebrochen worden. Der oder die Diebe stahlen anschließend sowohl private Gegenstände als auch medizinisches Gerät.

„Aus anderen Städten habe ich solche Fälle schon mal gehört, in Münster ist mir so ein Fall nicht bekannt“, sagt Markus Ratajczak , Inhaber der Fahrbereitschaft Münsterland, einem qualifizierten privaten Krankentransport. Eine Sichtweise, die auch die Polizei gegenüber unserer Zeitung bestätigte. Dass ein Krankenwagen aufgebrochen werde, sei auch für sie neu, so eine Polizeisprecherin.

Schaden zwischen 10.000 und 20.000 Euro 

Durch eine eingeschlagene Scheibe gelangten der oder die Täter ins Innere des Fahrzeugs. Dort wurden neben Handtasche, Portemonnaie und Schlüsseln auch ein EKG-Gerät, eine Absaugpumpe und kleinere medizinische Ausrüstung gestohlen. „Der Schaden ist schwer einzuschätzen, weil wir aufgrund der gestohlenen Schlüssel auch Schließanlagen werden auswechseln müssen“, sagt Ratajczak. Irgendwo zwischen 10.000 und 20.000 Euro werde er sich wohl bewegen, schätzt er.

Die Polizei leitete nach der Erstmeldung eine Fahndung ein. Letztlich konnte aber offenbar nur das leere Portemonnaie sowie eine Parfümflasche am Servatiiplatz wiedergefunden werden.

Die Polizei sucht unter ✆ 0251-2750 nach möglichen Zeugen des Vorfalls.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5838264?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker