Kunst- und Kulturfest startet Donnerstag
Brunnen-Figur wird Hingucker bei Schauraum

Münster -

Eine Brunnen-Figur des Ensembles von Nicole Eisenman bei den Skulptur-Projekten 2017 wird wieder öffentlich aufgestellt: Während des Schauraums wird es auf dem Platz des Westfälischen Friedens zu sehen sein.

Dienstag, 28.08.2018, 20:00 Uhr aktualisiert: 28.08.2018, 20:11 Uhr
Wiedersehen auf dem Roten Platz: Ein Teil von Nicole Eisenmans Brunnen „Sketch for a Fountain“ ist als zweidimensionale vergrößerte Skizze bei Schauraum zu sehen.
Wiedersehen auf dem Roten Platz: Ein Teil von Nicole Eisenmans Brunnen „Sketch for a Fountain“ ist als zweidimensionale vergrößerte Skizze bei Schauraum zu sehen. Foto: Stadt Münster

Auch wenn kein Wasser aus ihren Gliedmaßen sprudelt, dürfte die Nachbildung der stattlichen Brunnen-Bronze von Nicole Eisenmans „Sketch for a Fountain“ zum Hingucker auf dem Roten Platz werden. Mit ihr kehrt ein Teilstück einer der beliebtesten Installationen der Skulptur-Projekte 2017 während des Schauraums zurück in die Stadt. Es befindet sich auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Roter Platz), wo Oberbürgermeister Markus Lewe am Donnerstag (30. August) um 17 Uhr das Kunst- und Kulturfest eröffnet, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Die zweidimensionale, überlebensgroße Figur steht auf einer vergrößerten Skizze der amerikanischen Künstlerin. Sie zeigt den Entwurf für den Brunnen an der Promenade und stammt aus dem Archiv der Skulptur-Projekte. Möglich macht das kleine Wiedersehen die Bürgerinitiative „Dein Brunnen für Münster“ . Sie möchte den Wunsch vieler Menschen in der Stadt erfüllen und Nicole Eisenmans Arbeit mit Hilfe von Spenden dauerhaft an ihrem alten Standort an der Promenade installieren.

Tausend schillernde Seifenblasen zum Start

Rund um den Wunschbrunnen laden die „Little Albert“-Sessel und -Tische von Ron Arad ein. Das strahlend weiße Designermobiliar – eine Spende der Sparda-Bank Münster – ist zusammen mit dem leuchtend roten Teppich das Markenzeichen des zentralen Schauraum-Platzes. Ebenso wie die Illuminationen, die mit Einbruch der Dunkelheit fantasievolle Formen, Farben und Bilder auf die historischen Fassaden zaubern.

Wer zur Eröffnung der Open-Air-Lounge am Donnerstag kommt, erhält ein Seifenblasenröhrchen im Schauraum-Design. Dann ist Pusten angesagt, denn zum Start sollen wieder Tausende schillernde Seifenblasen in die Luft steigen. Danach lädt der Rote Platz als zentraler Treffpunkt drei Tage lang zum Verweilen, Essen und Trinken, Musikhören und Feiern ein (Donnerstag von 15 bis 24 Uhr, Freitag von 12 bis 24 Uhr, Samstag von 10 bis 2 Uhr). Dort steht auch das Infozelt, an dem in der Nacht der Museen und Galerien die Rundgänge und Bustouren starten.

Speis, Trank und Musik

Für die Speisen und Getränke auf dem Platz sorgen münsterische Gastronomen. Das Musikprogramm gestaltet Lars Motel von der Westfälischen Schule für Musik mit acht Bands. Zum Auftakt am Donnerstag spielt „Jazz Laundry“, gefolgt von „Alien Drum and Sax Foundation“. Am Freitag stehen das „Manfred Wex Quartett“ sowie Christian Kappe und Electric Blue auf dem Programm. Am Samstag sind das Klemens Brüggemann Trio, Bleibelquartett, Hotclub de Ruhr und Line Games zu hören. Jeweils ab 22 Uhr legt DJ „NoMono“ alias Peter Griese auf.  

Schauraum - das Fest der Museen und Galerien am Samstag Nachmittag

1/63
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6008629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker