Kriminalität
Polizei-Tipp gegen Autodiebe: Schlüssel in Alufolie wickeln

Senden -

In der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter im Kreis Coesfeld gleich vier hochwertige Autos geöffnet, ein Porsche Cayenne ist spurlos verschwunden. Mit einem einfachen Trick hätten die Besitzer das vermutlich verhindern können, berichtet die Polizei.

Donnerstag, 11.10.2018, 20:07 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.10.2018, 20:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 11.10.2018, 20:07 Uhr
Kriminalität: Polizei-Tipp gegen Autodiebe: Schlüssel in Alufolie wickeln
Bei sogenannten Keyless-Go-Systemen sollten Autobesitzer darauf achten, wo und wie sie die Schlüssel aufbewahren. Foto: dpa (Symbolbild)

Zwei Volkswagen, ein Porsche , ein BMW - im Kreis Coesfeld haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag vier Autos geöffnet. Zehntausende Euro Schaden sind zu beklagen. Aufbruchspuren gab es nicht, die Schlüssel lagen in den Wohnhäusern. Wie passt das zusammen? Die Polizei vermutet, dass die Täter das sogenannte Keyless-Schließsystem der Fahrzeuge mit Hilfe eines sogenannten Funkstreckenverlängerers geknackt haben. Diese Systeme dienen eigentlich dem Komfort des Autofahrers, denn damit kann er seinen Wagen öffnen und starten, ohne den Schlüssel oder die Schlüsselkarte aus der Hose oder Tasche nehmen zu müssen. 

Porsche Cayenne weg

Was den Autobesitzern offenbar nicht bewusst war: Mittels technischer Geräte können Autodiebe das Funksignal des Schlüssels auffangen und von wenigen auf mehrere Meter verlängern, das Auto öffnen und starten. Teuer ist diese Technik laut ADAC-Experten nicht, sie lasse sich für rund 100 Euro aus handelsüblichen Elektronikbauteilen sogar von Laien selbst bauen.

Auf diese Weise wurde, so vermutet es die Polizei, zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen an der Hafenstraße in Olfen ein weißer Porsche Cayenne im Wert von 55.000 Euro geklaut. Der Fahrzeugschlüssel lag im Haus in Haustürnähe. 

Autoteile ausgebaut: Schaden im fünfstelligen Bereich

Auch in Senden nutzten Täter diese Sicherheitslücke offenbar aus. In der Nacht zu Donnerstag wurden gleich drei Autos unrechtmäßig geöffnet und ausgeschlachtet. An der Straße Kralkamp wurden aus einem VW T5 sowie einem VW Passat die fest eingebauten Navigationsgeräte sowie die Fahrzeugscheine gestohlen. Aufbruchspuren gab es nicht. Tatzeit: zwischen 19 Uhr am Mittwochabend und Donnerstagmorgen 7.15 Uhr. Im Erlengrund bauten die Täter große Teile der Fahrzeugelektronik eines BMW aus. Auch hier: keine Aufbruchspuren. Tatzeit: zwischen Mittwochabend 22 Uhr und Donnerstagmorgen 8 Uhr. Bei den Autoteile-Diebstählen in Senden entstand laut Polizei ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lüdinghausen zu melden: 02591/7930.

Schutz durch Alufolie

Die Polizei rät Besitzern von Autos mit Keyless-System, die Schlüssel nicht in Haustürnähe aufzubewahren. Vorsichtshalber sollten die Schlüssel in einer abschirmenden Metalldose aufbewahrt werden. Es helfe auch, den Schlüssel in Alufolie einzuwickeln. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6116287?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker