Erfahrener Krisenmanager gesucht
Zusätzlicher Chef fürs Klarastift

Münster -

Der Aufsichtsrat des Klarastifts im Mauritzviertel zieht die Notbremse: Um das in finanzielle Schieflage geratene Altenpflegezentrum neu aufzustellen, soll Geschäftsführer Dr. Michael Lucas ein zusätzlicher Geschäftsführer zur Seite gestellt werden.

Mittwoch, 17.10.2018, 08:00 Uhr aktualisiert: 17.10.2018, 10:10 Uhr
 
  Foto: Oliver Werner

Das in finanzielle Schieflage geratene Altenpflegezentrum Klarastift im Mauritzviertel soll einen zusätzlichen Geschäftsführer bekommen. Eine Mehrheit der Aufsichtsratsmitglieder der kommunalen Einrichtung sprach sich für eine solche Interimslösung aus.

Interimslösung

Ein erfahrener Krisenmanager soll dem in den Gremien nicht mehr unumstrittenen Geschäftsführer Dr. Michael Lucas zunächst für ein Jahr zur Seite stehen und beraten, was wirtschaftlich machbar ist und wie das Haus neu aufgestellt werden kann.

Sozialdezernentin Cornelia Wilkens ist beauftragt worden, die Personalsuche schnellstmöglich in die Wege zu leiten. Die Stadt soll das Geld per Dinglichkeitsentscheidung bereitstellen.

300.000 Euro fehlen

Das Klarastift hat nach einem bereits im Juni durch die Heimaufsicht wegen Problemen und Personalmangels in der Pflege verhängten Aufnahmestopp große Liquiditätsengpässe. Nach Informationen unserer Zeitung fehlen 300.000 Euro in der Kasse.

Die Heimleitung ist mehrfach schriftlich dazu aufgefordert worden, die bestehenden Mängel in der Pflege zu beseitigen und kurzfristige Gegenmaßnahmen einzuleiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6128109?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker