Überfall auf K+K-Markt am Döhrmannplatz
Tatverdächtiger wieder entlassen

Gronau -

[Update] Ein Unbekannter hat am Dienstabend den K+K-Markt am Döhrmannplatz überfallen. Der Täter bedrohte die beiden Personen unter Vorhalt einer Schusswaffe. Bei den Ermittlungen geriet ein Gronauer in Tatverdacht.

Mittwoch, 09.01.2019, 13:21 Uhr aktualisiert: 10.01.2019, 14:11 Uhr
Der K+K-Markt am Döhrmannplatz wurde am Dienstagabend überfallen. Ein männlicher Täter bedrohte dabei zwei Angestellte, die das Geschäft durch den Hintereingang verlassen wollten.
Der K+K-Markt am Döhrmannplatz wurde am Dienstagabend überfallen. Ein männlicher Täter bedrohte dabei zwei Angestellte, die das Geschäft durch den Hintereingang verlassen wollten. Foto: Klaus Wiedau

Bei den Ermittlungen nach dem Überfall auf den K+K-Markt am Döhrmannplatz ist ein 19-jähriger Gronauer in dringenden Tatverdacht geraten. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler Beweismittel, die sichergestellt wurden. Der nicht geständige Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Ermangelung von Haftgründen wieder entlassen und somit keine Untersuchungshaft beantragt, heißt es in einer Mittelung der Kreispolizeibehörde Borken.

Erstmeldung: Der Täter kam mit einer Schusswaffe und ging am Ende mit Bargeld. Ein Unbekannter hat am Dienstabend den K+K-Markt am Döhrmannplatz überfallen. Nach Angaben der Polizei wollten zwei Angestellte des K+K-Supermarktes gegen 20.05 Uhr Feierabend machen und verließen das Geschäft über den Hintereingang.

Eine noch unbekannte männliche Täter bedrohte die beiden Personen unter Vorhalt einer Schusswaffe und zwang sie so wieder in die Räume des Supermarktes zu gehen. Dort forderte der Mann nach Angaben der Polizei die Herausgabe von Bargeld, das ihm sodann auch ausgehändigt wurde. Anschließend floh der Täter zu Fuß mit der Beute über die Hörsterstraße in Richtung Kircheninsel (Dinkel).

Die Zeugen beschreiben den Täter wie folgt: Etwa 1,85 Meter groß; kräftige Figur; er sprach akzentfreies Deutsch; trug eine schwarze Jogginghose; ein grau-schwarzes Oberteil sowie eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen. Hinweise erbittet die Kripo Borken unter ✆ 02861 9000.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker