Dreharbeiten für Vox-Sendung
Auf Einkaufstour mit Kamerateam: „Shopping Queen“ findet alles

Borghorst -

Böse Zungen behaupten immer wieder, dass man in Borghorst keine Klamotten kaufen könnte. Bei den Dreharbeiten für eine Folge der TV-Show „Shopping Queen“ beweist Renate Muddemann das Gegenteil. Und selbst die Filmcrew war ganz angetan.

Mittwoch, 03.04.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 19:22 Uhr
Renate Muddemann (2.v.r.) lässt sich von Jutta Buskamp (r.) vor der laufenden Kamera beraten.
Renate Muddemann (2.v.r.) lässt sich von Jutta Buskamp (r.) vor der laufenden Kamera beraten. Foto: Bernd Schäfer

Normalerweise herrscht wohl nicht so viel Trubel, wenn Renate Muddemann in ihrem Heimatort einkaufen geht. Am Mittwoch sorgte sie jedoch für Aufregung in der Borghorster Innenstadt: Als Teilnehmerin der Vox-Fernsehshow „Shopping Queen“ suchte sie dort das passende Outfit zum Wochenthema „Alles rund um den Rock“ – begleitet von einem Produktionsteam und natürlich dem pinken Bulli, in dem die Teilnehmerinnen stets von Station zu Station chauffiert werden.

Jutta Buskamp , Inhaberin des Modegeschäfts Popcorn, war schon einige Tage vorher eingeweiht worden und fieberte dem Besuch des Teams entgegen. „Ich hab‘s gerockt!“, war sie erleichtert, als sie nach der Aufzeichnung mit ihrer Mitarbeiterin Rieke Gogoll mit einem Glas Sekt auf den spannenden Tag anstieß.

Schon immer mal gewünscht

Den hatte übrigens Evelyn Knüpp vorbeigebracht, um damit nicht nur Renate Muddemann, die sich von ihrer Freundin Helga Fiege als persönlicher Modeexpertin begleiten ließ, sondern gleich das ganze Produktionsteam zu versorgen. Das hätte aber auch so keine Not gelitten. „Wir haben alle mit Schnittchen und Kaffee versorgt“, lacht Jutta Buskamp.

So viel Fürsorge ist offenbar nicht selbstverständlich: „Einer aus dem Team sagte, so etwas Nettes hätte er in 25 Jahren noch nicht erlebt.“ Aber auch das Team sei sehr freundlich gewesen und habe dafür gesorgt, dass die Dreharbeiten Spaß machten.

Zwischendurch geht‘s mit dem pinken Bulli ins BWS-Center.

Zwischendurch geht‘s mit dem pinken Bulli ins BWS-Center. Foto: Bernd Schäfer

„Das habe ich mir schon immer mal gewünscht“, gesteht die Popcorn-Chefin und freut sich besonders darüber, dass ihr Wunsch ausgerechnet im Jahr des 30-jährigen Bestehens ihres Geschäfts in Erfüllung ging.

Erfüllt wurde übrigens auch die modische Vorstellung der Kandidatin: „Rock, Shirt und Jeansjacke – sie hat alles bei uns gefunden“, bestätigt Rieke Gogoll.

Dann muss man eben da durch!

Helga Scharf

Ausstrahlung der Folge bei Vox

Eine völlige Überraschung erlebte Helga Scharf gleich gegenüber bei Müller-Moden, als plötzlich Kunden, Kamera und Mikrofonangel im Geschäft standen und nach passendem Schmuck für das zuvor gekaufte Outfit suchten. „Man hat schon ein bisschen Herzklopfen dabei“, erzählt Helga Scharf nach dem Dreh über das Lampenfieber. „Aber dann muss man eben da durch.“ Auch bei ihr war Renate Muddemann erfolgreich, sie fand gleich zwei Kettensätze.

Nicht weniger überrascht waren Hans-Peter Widenka und Christa Wilde, als ihr „Lädchen“ plötzlich zur Aufnahme-Location wurde. Bei ihnen nahm die angehende Shopping-Queen ein paar Blumen mit. Und nicht nur das. „Die waren von unserem Laden begeistert“, hatte Hans-Peter Widenka anschließend so ein Gefühl. Das durchaus begründet war: „Einige aus dem Team haben auch privat was gekauft – zum Beispiel die Samenmischungen „Bienenglück“ und „Bienenretter“.

Nach Kleidung, Schmuck und Blumen machte der Tross zunächst einen Abstecher ans BWS-Center – für ihre Schuhe hatte sich Renate Muddemann das Geschäft Schuh-Okay ausgesucht. Für die Frisur ging es zum Abschluss zurück in die Innenstadt – bei Romantic Hair sorgten Birgit und Dirk Büge für das i-Tüpfelchen des Outfits.

Was Guido Maria Kretzschmer zur Mode aus Borghorst sagt, wird erst in zwei bis drei Monaten verraten – dann wird die Folge bei Vox ausgestrahlt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6517148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Moderner Vollzug: Kinderspiel hinter hohen Mauern
Einen Einblick in Räumlichkeiten und die tägliche Arbeit gewährte die JVA Münster am Dienstag. Einrichtungsleiter Carsten Heim und Dorothee Eisen (Koordinatorin für den Familienbesuch) präsentierten dabei auch den neuen Familienraum (o.l.).
Nachrichten-Ticker