Quartier am Stehrweg
Vonovia investiert zwölf Millionen

Münster -

Das Wohnungsbauunternehmen Vonovia modernisiert einen Teil seiner Bestände – aktuell im Quartier am Stehrweg. Zwölf Millionen Euro werden investiert. Nach Abschluss der Maßnahmen kommen auf die Bewohner allerdings Mieterhöhungen zu. Von Martin Kalitschke
Mittwoch, 17.04.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 17.04.2019, 07:00 Uhr
Maria Bremhorst (M.) lebt seit 1956 am Stehrweg. Vor drei Jahren ist sie in eine Wohnung im Erdgeschoss gezogen. 374 Wohnungen im Quartier werden nun von der Vonovia modernisiert (links Quartiersmanagerin Julia Fuchs, rechts Regionalleiter Mirko Neumann).
Maria Bremhorst (M.) lebt seit 1956 am Stehrweg. Vor drei Jahren ist sie in eine Wohnung im Erdgeschoss gezogen. 374 Wohnungen im Quartier werden nun von der Vonovia modernisiert (links Quartiersmanagerin Julia Fuchs, rechts Regionalleiter Mirko Neumann). Foto: Kalitschke
Der Papagei von Maria Bremhorst krächzt „Guten Morgen“, wenn es an der Tür klingelt. Manchmal sagt er auch: „Bofrost ist da“. Die 92-Jährige wohnt seit 1956 am Stehrweg, vor drei Jahren ist sie von einer Dach- in eine Erdgeschosswohnung gezogen. Das Haus, in dem sich die Wohnung befindet, ist gerade modernisiert worden – so wie das gesamte Quartier.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548980?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Vor dem Kellerduell gegen Großaspach: Ole Kittners Plädoyer für sein Team
Als Anführer in der Abwehr gefragt: Ole Kittner (links) will mit dem SCP endlich wieder einen Sieg feiern – am Samstag kommt Tabellennachbar SG Sonnenhof Großaspach.
Nachrichten-Ticker