Ostermärsche
Die letzten Standhaften

Münsterland -

Den ersten Ostermarsch gab es vor mehr als 60 Jahren. Seitdem gehen jedes Jahr Tausende Menschen auf die Straße, um gegen Kriege und für Abrüstung zu demonstrieren. Auch im Münsterland werden an den Ostertagen Friedens­­aktionen in der Tradition der Ostermärsche stattfinden. Von Michael Giese
Freitag, 19.04.2019, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.04.2019, 11:00 Uhr
Fahnen in Regenbogenfarben mit der Aufschrift Peace sind Wahrzeichen der Ostermärsche bundesweit.
Fahnen in Regenbogenfarben mit der Aufschrift Peace sind Wahrzeichen der Ostermärsche bundesweit. Foto: Marius Becker/dpa
Die regenbogenfarbene Peace-Flagge, die Friedenstaube auf der Fahne, das zerbrochene Gewehr auf dem Transparent: Meist begleitet die Ostermarschierer auch eine Gitarre. Lieder von Hannes Wader („Es ist an der Zeit“) schweißen die Friedensfreunde zusammen. Frieden schaffen ohne Waffen, Abrüsten statt Aufrüsten, das ist ihr Anliegen – bundesweit, vor allem vor Ort.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553913?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Fabian Wegmann ist der angesagte Tour-Experte
Rad: Tour de France: Fabian Wegmann ist der angesagte Tour-Experte
Nachrichten-Ticker