Polizei Coesfeld sucht Zeugen
Junge Männer verfolgen Dülmener und erbeuten einen Dollar

Dülmen -

Kleine Ausbeute, großer Schock: In der Nacht zu Freitag sollen mehrere junge Männer zwei etwa gleichaltrige Dülmener am Bahnhof in Dülmen verfolgt und ausgeraubt haben. Die Beute: ein Dollar und zwei Banknoten in bulgarischer Währung.

Montag, 06.05.2019, 13:15 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 13:26 Uhr
Polizei Coesfeld sucht Zeugen: Junge Männer verfolgen Dülmener und erbeuten einen Dollar
Die Polizei Coesfeld konnte am Abend des Raubüberfalls niemanden mehr antreffen und sucht nun nach Zeugen. Foto: dpa

Zwei junge Männer sind in der Nacht zu Freitag Opfer einer Straftat geworden. „Die beiden 19 und 21 Jahre alten Dülmener befanden sich um 4.30 Uhr auf dem Nachhauseweg von einer Party”, teilte die Polizei Coesfeld am Montag mit. Als sie am Bahnhof in Dülmen aus dem Zug aus Münster ausstiegen, verfolgten sie demnach mehrere junge Erwachsene. Während sich ein Tatverdächtiger ihnen am Ausgang Dernekamp mit seinem Fahrrad in den Weg stellte und ihr Geld und ihre Handys forderte, konnte ein Dülmener flüchten.

Der Zweite wehrte einen Tritt eines Angreifers ab und verletzte diesen dabei im Gesicht, berichtet die Polizei. Daraufhin flüchtete der Angegriffene. Er wurde jedoch auf dem Bahnhofsvorplatz von mehreren Tatverdächtigen eingeholt und gefasst. Sie forderten seine Geldbörse, die der Dülmener herausgab. Darin befanden sich ein Dollar und zwei bulgarische Banknoten. Der Aufforderung, sein Handy herauszugeben kam der Dülmener nicht nach. Er konnte vor den Tätern flüchten und sich verstecken.

Der andere Geschädigte rief in der Zwischenzeit die Polizei. Die konnte keinen der Täter mehr antreffen und sucht nun nach folgenden Tatverdächtigen: 

Überschrift
  • etwa 18 Jahre alt, 1,88 Meter groß, schlank, blonde Haare mit schwarzem Basecap, schwarzer Hoodie mit weißem Untershirt, schwarze Hose, dunkelblaue Schuhe der Marke Nike
  • etwa 20 Jahre alt, 1,85 Meter groß, schlank, dunkle kurze Haare (an den Seiten kürzer), markante Augenbrauen, bekleidet mit einem dunklen Hoodie und einer dunklen Jacke, weiße flache Schuhe der Marke Nike. Er trug diagonal über dem Oberkörper eine Bauchtasche. Bei seinem Fahrrad soll es sich um ein rötlich-blau-schwarzes Mountainbike gehandelt haben.
  • Die anderen zwei oder drei Tatverdächtigen können nur vage beschrieben werden. Sie führten alle Fahrräder mit.
  • Laut Pressemitteilung unterhielten sie sich auf Russisch und Deutsch.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorgang oder den Personen machen können, melden sich bei der Polizei in Dülmen unter Telefon 02594/7930.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6592320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Bauarbeiten bei Bahn rund um Münster - Pendler brauchen Geduld
Ein Arbeiter geht über eine noch nicht fertige Gleisanlage der Bahn.
Nachrichten-Ticker