Verpuffung beim Zigarette anzünden
58-Jähriger erleidet Verbrennungen

Epe -

Mit schweren Verbrennungen im Gesicht ist am frühen Sonntagabend ein 58-jähriger Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Bochumer Spezialklinik geflogen worden.

Sonntag, 07.07.2019, 19:29 Uhr aktualisiert: 07.07.2019, 19:57 Uhr
Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 58-jähriger Mann nach einem Unfall im häuslichen Bereich am Sonntagabend nach Bochum geflogen.
Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 58-jähriger Mann nach einem Unfall im häuslichen Bereich am Sonntagabend nach Bochum geflogen. Foto: Klaus Wiedau

Mit schweren Verbrennungen im Gesicht ist am frühen Sonntagabend ein 58-jähriger Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Bochumer Spezialklinik geflogen worden. Die Verletzungen erlitt der Mann zuvor gegen 18 Uhr bei einem Unfall, der sich im häuslichen Bereich an der Oststraße ereignete.

Nach Angaben eines Augenzeugen wollte sich der 58-Jährige, der wegen seiner Atemnot über feine Schläuche in der Nase mit Sauerstoff versorgt wurde, offenbar eine Zigarette anzünden. Dabei kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Verpuffung, die in der Folge zu den Verbrennungen im Gesicht des Mannes führten.

Nach der Behandlung vor Ort durch Notarzt, Rettungskräfte und die Besatzung eines Rettungshubschraubers wurde er nach Bochum geflogen. Der Hubschrauber landete für die Aufnahme des Patienten auf dem Penny-Parkplatz an der Straße „Auf der Sunhaar“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6760046?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Carla Reemtsma diskutiert mit Richard David Precht
"Fridays for Future"-Aktivistin im TV: Carla Reemtsma diskutiert mit Richard David Precht
Nachrichten-Ticker