Kollision im Kreuzungsbereich
Radfahrer schwebt in Lebensgefahr

Ladbergen -

Eine Vorfahrtsmissachtung mit fatalen Folgen: Im Kreuzungsbereich Grevener Straße/Krackenweg sind am Dienstagvormittag eine Pkw-Fahrerin und ein Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der 76-jährige Radfahrer aus Ladbergen erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum Münster gebracht.

Dienstag, 16.07.2019, 13:08 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 20:56 Uhr
Schwerste Verletzungen hat sich ein 76-jähriger Radfahrer zugezogen, der am Dienstagvormittag im Kreuzungsbereich Grevener Straße/Krackenweg mit dem Fahrzeug einer 22-Jährigen aus Münster kollidierte.
Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 76-jähriger Radfahrer erlitten, der am Dienstagvormittag im Kreuzungsbereich Grevener Straße/Krackenweg mit dem Fahrzeug einer 22-Jährigen aus Münster kollidierte. Foto: Mareike Stratmann

Es war gegen 10.13 Uhr, als die 22-jährige Pkw-Fahrerin aus Münster mit ihrem kleinen Lieferwagen in der Bauerschaft Wester auf der Grevener Straße in Richtung L 555 unterwegs war und die Kreuzung überqueren wollte. Laut Polizei übersah sie dabei den vorfahrtberechtigten Mann, der mit seinem Fahrrad von links kommend auf dem Krackenweg geradeaus in Richtung Dorf fahren wollte. Es kam zur folgenschweren Kollision.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Radfahrer in den Graben geschleudert, sein völlig demoliertes Fahrrad blieb etliche Meter hinter der Kreuzung auf der Straße liegen. Auch das Auto der 22-Jährigen, die gerade dabei war, Essen auf Rädern auszuliefern, kam erst weit hinter der Abzweigung zum Stehen.

Anwohner hatten den lauten Knall gehört und die Rettungskräfte verständigt, die mit Rettungswagen, Notarzt und Streifenwagen ausrückten.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der lebensgefährlich verletzte Radfahrer mit dem Rettungshubschrauber, der im angrenzenden Getreideacker gelandet war, ins Uniklinikum nach Münster gebracht. Über seinen Zustand konnten die Beamten am späten Nachmittag auf Nachfrage keine Auskunft geben. Die junge Frau, die den Unfall verursacht hatte, erlitt einen Schock und wurde vor Ort von den Rettungskräften betreut.

Nach umfangreicher Spurensicherung und Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich Grevener Straße/Krackenweg gegen 12.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6783647?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Verbotenes Nazi-Symbol an Rathauswand: Staatsschutz eingeschaltet
An der Garage des Rathauses haben Unbekannte ein Hakenkreuz gesprüht.
Nachrichten-Ticker