Auch ein Vorfall in Senden
Weitere Schüsse mit Stahlkugeln

Lüdinghausen -

Die Reihe von Sachbeschädigungen durch Schüsse mit kleinen Stahlkugeln reißt nicht ab. Jetzt meldete die Polizei neben einem weiteren Vorfall in Lüdinghausen auch einen in Senden. Bei den Ermittlungen zur Tatwaffe gibt es Neuigkeiten.

Freitag, 09.08.2019, 19:30 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 19:46 Uhr
(Symbolbild) 
(Symbolbild)  Foto: dpa

Mittlerweile spricht die Polizei von einer Serie: Wie die Kreispolizeibehörde am Freitag mitteilte, gibt es neben den bereits berichteten sieben Fällen von Sachbeschädigungen durch den Beschuss mit Stahlkugeln einen achten Vorfall in Lüdinghausen. Zwischen Samstag (3. August), 16.15 Uhr, und Dienstag (6. August), 10.30 Uhr, wurde an einem an der Konrad-Adenauer-Straße geparkten Sprinter das Dreiecksfenster der Fahrertür beschädigt.

Weiter teilte die Polizei am Freitag mit, dass in Senden (Grete-Schött-Ring) bereits am vergangenen Wochenende (2. bis 4. August) die Eingangstüren von vier Geschäften beschädigt wurden – durch den Beschuss mit einer Luftdruckwaffe. Vom Schadensbild her ordnen die Beamten diese Vorfälle der Serie an Sachbeschädigungen in Lüdinghausen zu.

Ermittlungen zur Tatwaffe

Inzwischen hätten die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei der Tatwaffe um ein Luftdruckgewehr oder eine Luftdruckpistole handelt, so die Polizei weiter. Zudem verfüge der Täter über ein Laservisier.

Rolf Werenbeck-Ueding, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Coesfeld, appelliert, Hinweise zu allen Vorfällen an die Polizei in Lüdinghausen zu melden ( ✆ 0 25 91/79 30).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6838341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker