Müllberg am Althausweg
Nachbarn fühlen sich im Stich gelassen vom Staat

Münster -

Am Althausweg in Kinderhaus sammelt ein Hauseigentümer weiter Müllberge in seinem Garten, lockt damit Ratten an, es stinkt. Der Mann wurde vom Landgericht verurteilt – doch die Bewährungsauflagen greifen nicht. Die Nachbarschaft fühlt sich wehrlos. Von Karin Völker
Samstag, 28.09.2019, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 28.09.2019, 10:00 Uhr
Müllberg am Althausweg: Nachbarn fühlen sich im Stich gelassen vom Staat
2016 wurde zum ersten Mal der Müll vom Grundstück des Abfallsammlers zwangsgeräumt. Foto: Oliver Werner
Der Mann aus Kinderhaus hat ein großes Bestreben. Er sammelt Müll – ohne Maß, sein Haus im Wohngebiet am Althausweg ist voll davon, im Garten türmt sich der Abfall teils meterhoch. Der Unrat lockt Ratten an – die Nachbarn im Viertel sprechen von einer Plage. Wieder einmal, denn der 56-Jährige beschäftigt Behörden und Gerichte schon seit vielen Jahren.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6962732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Bomben-Verdacht: Evakuierung droht
Auf diesem Grundstück an der Von-Steuben-Straße gibt es einen Blindgängerverdacht.
Nachrichten-Ticker