Fußball: 3. Liga
Paralysierte Preußen – nichts geht mehr

Meppen/Münster -

Immer tiefer wird der Fall der Preußen. Während auf dem Rasen Stillstand und Leere herrschen, bleibt es auch hinter den Kulissen erstaunlich still. Keine Wutrede, kein Appell, keine Rückendeckung und auch kein neuer Trainer. Was bleibt, ist die fast schon obligatorische Tristesse. Von Alexander Heflik
Dienstag, 10.12.2019, 17:56 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 10.12.2019, 17:56 Uhr
Purer Frust: Okan Erdogan (v.l.), Seref Özcan, Sportchef Malte Metzelder und Co-Trainer Sören Weinfurtner
Purer Frust: Okan Erdogan (v.l.) Seref Özcan, Sportchef Malte Metzelder und Co-Trainer Sören Weinfurtner
Diese vereinsinterne Bestmarke, dieses rekordverdächtige negative Abschneiden, ist nun eingestellt. 55 Jahre nachdem der SC Preußen Münster in der 1. Bundesliga in 14 Partien ohne Sieg blieb, gelang dem aktuellen Drittliga-Team das gleiche Kunststück. Vierzehn. 14. Genauso so viele Punktspiele. Seit 127 Tagen ist der SCP erfolglos. Es ist eine sportliche Bankrotterklärung.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7124262?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Fußball 3. Liga : Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Nachrichten-Ticker