Reisebustourismus in der Adventszeit
Per Busballett zum Weihnachtsmarkt

Münster -

Die Stadt war am dritten Adventssamstag zum Bersten voll. Holland, Rheinland, Niedersachsen – zahlreiche Weihnachtsmarkttouristen reisen in der Vorweihnachtszeit mit dem Bus an. Eine Reportage vom Parkplatz.

Sonntag, 15.12.2019, 18:00 Uhr
Dicht an dicht stehen die Reisebusse, die die Weihnachtsmarktgäste nach Münster gebracht haben, am Samstagmittag auf dem Parkplatz vor dem Schloss.
Dicht an dicht stehen die Reisebusse, die die Weihnachtsmarktgäste nach Münster gebracht haben, am Samstagmittag auf dem Parkplatz vor dem Schloss. Foto: Pjer Biederstädt

Auf den Weihnachtsmärkten herrscht am Samstagmorgen um kurz vor 10 Uhr noch gähnende Leere. Bis die Buden öffnen, vergeht noch über eine Stunde. Auf dem Schlossplatz hingegen herrscht um diese Zeit schon reger Betrieb. Einen Reisebus nach dem nächsten fertigen die Westfalenfleiß-Mitarbeiter an ihrem Kassenhäuschen ab, sodass sich der Parkplatz vor dem Schloss rasch füllt.

Aus einem der vielen Busse steigt Anita Düsterwald. Zusammen mit 40 anderen Münster-Touristen ist sie aus Hückelhoven bei Heinsberg angereist. „Ich möchte die Arkaden, die Lambertikirche und natürlich die Weihnachtsmärkte anschauen“, sagt die Rheinländerin. Dafür kann man schon mal um kurz nach 6 Uhr aufstehen. Einen Wachmacher-Glühwein gab es auf der 2,5-stündigen Fahrt noch nicht, „den trinken wir aber später“, verraten Anita Düsterwald und ihre drei Freundinnen, ehe sie mit hochgezogenen Kragen gegen den eisigen Wind Richtung City stapfen.

Um kurz nach 6 Uhr im Rheinland aufgestanden, um 10 Uhr in Münster: Die Gruppe um Anita Düsterwald (2.v.r.) besucht Münsters Weihnachtsmärkte.

Um kurz nach 6 Uhr im Rheinland aufgestanden, um 10 Uhr in Münster: Die Gruppe um Anita Düsterwald (2.v.r.) besucht Münsters Weihnachtsmärkte. Foto: Pjer Biederstädt

Busfahrer Dieter Drießen und seine Lebensgefährtin Marlies Rosenthal bleiben nach der Tour aus Hückelhoven noch ein Weilchen im Warmen. Ein zweites Frühstück in ihrem Bus, dann wollen auch sie in die Stadt. Oder besser gesagt: Marlies Rosenthal will. „Ich würde sonst wohl eher ein Schläfchen machen“, sagt Dieter Drießen. Sechs bis acht Mal im Jahr begleitet sie ihren Lebensgefährten auf den Touren. Münster hat sie sich ausgeguckt, weil Geschichte ihr größtes Hobby ist. Neben dem Dom stehen weitere Sehenswürdigkeiten sowie Shopping auf ihrer Liste. Das Nickerchen rückt für Dieter Drießen in weite Ferne. Apropos weite Ferne: In der Adventszeit fährt der Busfahrer quasi pausenlos Weihnachtsmärkte in Deutschland an. Neulich war er in Nürnberg, Würzburg und Regensburg. In Münster, so Dieter Drießen, ist der Parkplatz schön zentral, dafür mit 25 Euro am Tag nicht gerade günstig. „Im Vergleich zu Florenz, wo allein das Rauslassen der Fahrgäste 240 Euro kostet, ist es aber okay“, sagt der Busfahrer, während sich der Parkplatz durch ein regelrechtes Bus-Ballett immer weiter füllt.

Busfahrer Dieter Drießen hat zusammen mit seiner Lebensgefährten Marlies Rosenthal eine 40-köpfige Gruppe aus Hückelhofen (Kreis Heinsberg, Rheinland) nach Münster gebracht. In der Adventszeit steuern sie jeden Tag einen Weihnachtsmarkt in Deutschland an.

Busfahrer Dieter Drießen hat zusammen mit seiner Lebensgefährten Marlies Rosenthal eine 40-köpfige Gruppe aus Hückelhofen (Kreis Heinsberg, Rheinland) nach Münster gebracht. In der Adventszeit steuern sie jeden Tag einen Weihnachtsmarkt in Deutschland an. Foto: Pjer Biederstädt

In den vergangenen Jahren steuerten laut städtischem Mobilitätsamt jeweils rund 1000 Reisebusse den Platz in der Vorweihnachtszeit an. Der zweite und der dritte Adventssamstag seien dabei die stärksten Tage. Vor einer Woche kamen gut 80 Reisebusse. Eine Erhebung der Stadt hat ergeben, dass an zwei Werktagen in der Vorweihnachtszeit des vergangenen Jahres je ein Drittel der Busse, am zweiten und dritten Adventssamstag sogar jeweils die Hälfte, aus den Niederlanden stammte. Die Busse mit deutschen Kennzeichen kommen laut Studie verstärkt aus dem Rheinland, vom Niederrhein und aus Niedersachsen.

Um kurz nach 11 Uhr ziehen die Touristen wie in Karawanen vom Schlossplatz Richtung Innenstadt. Kein Wunder, dass die City proppenvoll und die Weihnachtsmärkte alles andere als gähnend leer sind.

Die Freundinnen Sylvia Freese (l.) und Nicole Mederna sind für das Wochenende aus Holland nach Münster gekommen, um zu shoppen und den Weihnachtsmarkt zu genießen.

Die Freundinnen Sylvia Freese (l.) und Nicole Mederna sind für das Wochenende aus Holland nach Münster gekommen, um zu shoppen und den Weihnachtsmarkt zu genießen. Foto: Pjer Biederstädt

Bilanz des Handelsverbandes Münster

Die offizielle Bilanz zum Weihnachtsgeschäft gibt der Handelsverband Münster zwar erst am kommenden Samstag heraus, aber Geschäftsführerin Karin Eksen zog am dritten Advent schon mal ein positives Zwischenfazit. „Am Samstag war richtig viel los in der Stadt. Es stimmt mich froh, dass so viele Menschen ihre Weihnachtsgeschenke im Einzelhandel eingekauft haben“, sagte Eksen. Die bisherigen Geschenke-Trends seien technische Geräte aller Art – vor allem für den Haushalt – Spielwaren sowie Bücher. Wie schon in den letzten Jahren seien Gutscheine „ein Wahnsinnsthema“, betonte Eksen.

...

 

Innenstadt-Trubel am dritten Adventssamstag 2019

1/34
  • Am dritten Adventssamstag kamen erneut zahlreiche Touristen in die münsterische Innenstadt, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen oder noch die letzten Geschenke zu besorgen.

    Foto: Oliver Werner
  • Dick eingepackt trotzten die Weihnachtsmarkt-Touristen dem Wind.

    Foto: Oliver Werner
  • Dass es neben dem starken Wind auch noch anfängt zu meimeln, stört weder die hektischen Einkäufer noch die Flaneure, die sich an den Ständen in Weihnachtsstimmung bringen.

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt
  • Foto: Pjer Biederstädt

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7134824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker