Feier gerät außer Kontrolle
Polizei rückt mit Großaufgebot zur Gaststätte "Blauer Hut" aus

Münster -

Erst eine verletzte Angestellte, dann ein Großaufgebot der Polizei: Ein Feier in der Kultkneipe „Blauer Hut“ an der Geiststraße ist am Wochenende offenbar aus dem Ruder gelaufen. Die Polizei musste nicht nur ein Mal anrücken.

Montag, 16.12.2019, 17:00 Uhr
Gaststätte „Blauer Hut“ an der Geiststraße 
Gaststätte „Blauer Hut“ an der Geiststraße  Foto: Alena Großkopff

Gleich mehrere Einsätze hatte die Polizei in der Nacht zu Samstag an der Kultkneipe „Blauer Hut“ auf der Geiststraße. Zunächst wurde nach Polizeiangaben eine Kellnerin verletzt, schließlich beendeten die Beamten den Barbetrieb und verhängten Platzverweise.

Bei einem Streit zwischen einem weiblichen Gast und einer Kellnerin hatte die Aushilfskraft gegen 1 Uhr Schnittwunden erlitten. Der Polizei liegt in dem Fall eine Anzeige wegen Körperverletzung vor.

Platzverweise verhängt

Nur wenig später rückten die Beamten schließlich mit einem weitaus massiveren Aufgebot an. Ein Anwohner spricht von „mindestens zehn Streifenwagen“, auch ein Polizeihund sei mit von der Partie gewesen. Man habe die Kneipe für den Abend dichtgemacht und Platzverweise verhängt, so ein Polizeisprecher auf Nachfrage unserer Zeitung.

Offenbar war es zu erheblicher Lärmbelästigung gekommen. Unbestätigten Aussagen zufolge hatte in der Eckkneipe an diesem Abend eine Weihnachtsfeier von Preußen-Fans stattgefunden. Kurz zuvor hatte die Mannschaft in der Dritten Liga den ersten Sieg seit 14 Spielen gelandet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7137475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
CDU will Aufklärung von Dezernentin Cornelia Wilkens
Rund um Münsters Bäder gibt es angesichts von Versäumnissen und Ungereimtheiten viele offene Fragen.
Nachrichten-Ticker