Bosnierin Azra Kudic zurück in Deutschland
Happy End nach unfreiwilligem Abschied

Münster -

Sie hatte einen Ausbildungsplatz in der Pflege sicher, durfte diesen aber aufgrund einer Formalität nicht antreten. Viele Menschen haben sich für Azra Kudic seitdem eingesetzt – nun möchte sie in ihrem neuen Job davon etwas zurückgeben. Von Björn Meyer
Sonntag, 12.01.2020, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 12.01.2020, 11:00 Uhr
Die Bosnierin Azra Kudic (Mitte) begrüßten (v.l.) CDU-Politikerin Babette Lichtenstein von Lengerich, Caritas-Vorstand Sebastian Koppers, Sergej Shuk (stellv. Pflegedienstleiter Caritas) und Kudic-Vertraute Jana Schroeder.
Die Bosnierin Azra Kudic (Mitte) begrüßten (v.l.) CDU-Politikerin Babette Lichtenstein von Lengerich, Caritas-Vorstand Sebastian Koppers, Sergej Shuk (stellv. Pflegedienstleiter Caritas) und Kudic-Vertraute Jana Schroeder. Foto: Björn Meyer
„Nein“, sagt Azra Kudic und schüttelt mit dem Kopf. Als sie sich Ende Juli 2019 veranlasst sah, Hals über Kopf aus Deutschland auszureisen, „da habe ich nicht daran geglaubt, wiederzukommen. Jedenfalls nicht so schnell.“ Heute kann Kudic über die Geschehnisse der vergangenen Monate lachen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7186265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7186265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker