Kirche steht zu ihren Kitas
Kindergärten-Träger klagen über mangelnde Finanzierung

Kreis Warendorf -

Die Kibiz-Reform hat mehr Geld in die Kitas gebracht. Dennoch kämpfen freie Träger wie die katholische Kirche mit Defiziten. Kreisdechant Peter Lenfers erläutert die Knackpunkte. Von Beate Kopmann
Freitag, 31.01.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 31.01.2020, 07:00 Uhr
Für Träger von Kindergärten wie die katholische Kirche wird es immer schwerer, ihre Kitas finanziell zu halten. Deswegen fordern sie, dass sich die Kommunen an der Defizitabdeckung beteiligen, solange das Land nicht für eine bessere Ausstattung der Kitas sorgt.
Für Träger von Kindergärten wie die katholische Kirche wird es immer schwerer, ihre Kitas finanziell zu halten. Deswegen fordern sie, dass sich die Kommunen an der Defizitabdeckung beteiligen, solange das Land nicht für eine bessere Ausstattung der Kitas sorgt. Foto: picture alliance/dpa
Kita-Plätze werden dringend gebraucht. Das Kreisjugendamt hat in den letzten fünf Jahren knapp 1500 zusätzliche Plätze geschaffen. 35 Millionen Euro sind seit 2008 in den Bau und die Erweiterung von Kitas geflossen. Und allein im vergangenen Jahr fielen 48 Millionen Euro Betriebskosten an.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229217?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker