Fachwerkhaus ausgebrannt
Kriminalpolizei ermittelt nach Großbrand in Vorhelm

Vorhelm -

Die Kriminalpolizei machte sich am Tag nach dem Großbrand an der Münsterstraße ein Bild von dem, was vom ehemaligen Kotten Holtrup übriggeblieben ist. Die Ermittlungen zur Ursache des Feuers dauern an.

Freitag, 20.03.2020, 14:31 Uhr aktualisiert: 20.03.2020, 16:06 Uhr
Starker Funkenflug veranlasste die Feuerwehr, die umliegenden Hofgebäude an der Münsterstraße zu schützen. Der Kotten selbst, einst von der Müllerfamilie Holtrup betrieben und seit einem halben Jahr unbewohnt, war trotz eines Großaufgebots an Einsatzkräften nicht mehr zu retten. Er brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Starker Funkenflug veranlasste die Feuerwehr, die umliegenden Hofgebäude an der Münsterstraße zu schützen. Der Kotten selbst, einst von der Müllerfamilie Holtrup betrieben und seit einem halben Jahr unbewohnt, war trotz eines Großaufgebots an Einsatzkräften nicht mehr zu retten. Er brannte bis auf die Grundmauern nieder. Foto: Christian Wolff

Nur noch ein dampfender Trümmerhaufen blieb am Morgen nach dem Brand des alten Holtrup-Kottens an der Münsterstraße (wir berichteten). Trotz eines Großaufgebots an Einsatzkräften stand schon kurz nach der Alarmierung am Donnerstagabend fest, dass der Fachwerkbau nicht mehr zu retten ist.

Als die ersten Anrufe von Passanten und unmittelbaren Nachbarn gegen 18.20 Uhr in der Einsatzzentrale der Feuerwehr Ahlen eingingen, stand das im 19. Jahrhundert errichtete Gebäude nahe des Vorhelmer Ortsrands bereits im Vollbrand.

Fachwerkhaus seit einem halben Jahr unbewohnt

Seit gut einem halben Jahr war das einstige Domizil des Müllers von Haus Vorhelm, das sich unmittelbar gegenüber der Allee zum Schloss befindet, unbewohnt. In einem benachbarten ehemaligen Stallgebäude befindet sich schon seit Jahrzehnten das Clubheim des Ennigerloher Motorradclubs „Ravenhead“, der auch seinen Strom über den Kotten bezog.

Großbrand auf Bauernhof in Vorhelm

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte konzentrierten sich aufgrund des fortgeschrittenen Brandgeschehens zunächst darauf, die umliegenden Gebäude in Riegelstellung zu schützen sowie einen Flüssiggastank, der sich auf dem Hofgelände befindet, zu kühlen. Vor allem der Funkenflug machte der Feuerwehr angesichts aufkommender Windböen Sorgen. Nicht unproblematisch gestaltete sich auch die Wasserversorgung. „Wir zapfen nun den Schlossteich von Haus Vorhelm an“, sagte Raphael Eustermann, Zugführer aus Vorhelm. Neben den Löschzügen Hauptwache und Vorhelm der Feuerwehr Ahlen unterstützten die Feuerwehren Ennigerloh und Beckum im Laufe des Abends die Löschmaßnahmen, so dass sich in der Spitzenzeit rund 100 Kräfte vor Ort befanden.

Feuerwehr-Großeinsatz an der Münsterstraße

1/72
  • Brand Münsterstraße 21 am 19. März 2020

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Brand Münsterstraße 21 am 19. März 2020

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup an der Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Brand Hof Holtrup an der Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Münsterstraße 21 am 19. März 2020

    Foto: Max Lametz
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Münsterstraße 21 am 19. März 2020

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Max Lametz
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Münsterstraße 21 am 19. März 2020

    Foto: Max Lametz
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Ralf Ewers
  • Brand Münsterstraße 21 am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Ralf Ewers
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Christian Wolff
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Ralf Ewers
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Ralf Ewers
  • Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

    Foto: Ralf Ewers

Die Polizei sperrte die Landesstraße 586 über mehrere Stunden komplett ab. Dennoch machten sich einige Schaulustige, zum Teil per Rad durch die Bauerschaft, auf den Weg zum Einsatzort. Zwei Pkw-Fahrer, die verbotenerweise durch den Grafenwald fuhren, wurden von den Beamten ermahnt.

„Im Inneren des Hauses ist eine Gasflasche explodiert“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Jens Schüsseler. „Wir sind mit aller Vorsicht unterwegs.“ Ein Begehen des Kottens unter Atemschutz war ohnehin zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.

Stadtwerke klemmten Gasleitung ab

Die Stadtwerke kümmerten sich unterdessen um die Strom- und Gasversorgung im Bereich des Brandortes, denn eine gerissene Gasleitung im Haus Holtrup hatte Feuer gefangen und musste über längere Zeit kontrolliert abgebrannt werden. Erst am späten Abend, als Tiefbau Körkemeyer die zugehörige Leitung freigelegt hatte, konnte die Zufuhr gänzlich abgeklemmt werden.

Anschließend kam ein weiterer Bagger der Firma Theodor Becklönne zum Einsatz, um die verbliebenen Giebel- und Seitenmauern einzureißen. „Es ist zu gefährlich, die Mauerteile an dieser vielbefahrenen Straße stehenzulassen“, sagte Feuerwehr-Sprecherin Susanne Faust.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, die sich am Freitagmorgen während der Nachlöscharbeiten ein Bild der Lage machte, dauern an. Bis dato steht die Brandursache noch nicht fest. „Von technischem Defekt bis Brandstiftung ist alles möglich“, so die Polizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7336678?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker