Mysteriöses Meisensterben
Vogelfreunde machen sich Sorgen

Lüdinghausen -

Merkwürdige Beobachtungen macht derzeit Manfred Reisner in seinem Garten: Einige Blaumeisen wirken „krank, total aufgeplustert“, erzählt der 55-jährige Steverstädter. Sie säßen völlig apathisch neben den Futterstellen und Tränken auf seinem Grundstück. Als er zwei tote Tiere entdeckte, informierte er sich bei den Experten vom Naturschutzbund. Anscheinend steckt eine neuartige Krankheit dahinter. Von Annika Wienhölter
Montag, 20.04.2020, 11:09 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 20.04.2020, 11:09 Uhr
Seit Mitte März werden überall in Deutschland kranke oder sogar tote Blaumeisen gemeldet, die offenbar an einer noch nicht bekannten Krankheit leiden.
Seit Mitte März werden überall in Deutschland kranke oder sogar tote Blaumeisen gemeldet, die offenbar an einer noch nicht bekannten Krankheit leiden. Foto: Ott Schäfer (NABU)
Manfred Reisner macht seit einigen Tagen merkwürdige Beobachtungen in seinem Garten: Einige Blaumeisen wirken „krank, total aufgeplustert“, erzählt der 55-jährige Lüdinghauser. Sie säßen völlig apathisch neben den Futterstellen und Tränken auf seinem Grundstück. Selbst wenn sich er oder seine Lebensgefährtin den Tieren nähern, „fliegen sie nicht weg.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7376741?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker