Naturschutzverbände gegen die Freizeitnutzung des Emsbeaches
Kein Vertrauen in die Stadt

Greven -

Wenig Gesprächsbereitschaft zeigen die Naturschutzverbände NABU, BUND und ANTL zu „Greven an die Ems“. Sie wollen dort mehr Natur – weniger Kultur. Von Günter Benning
Samstag, 27.06.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 27.06.2020, 06:00 Uhr
Greven an die Ems, das sind Klassik-Konzert, Eric Burdon, Greven Grass und Western-Treffen – um nur einige zu nennen.
Greven an die Ems, das sind Klassik-Konzert, Eric Burdon, Greven Grass und Western-Treffen – um nur einige zu nennen. Foto: Peter Beckmann / Jannis Beckermann
Die Botschaft der drei Naturschutzverbände zum Greven Emsbeach ist deutlich. Ablehnend. Aktuell sehe man keine Möglichkeit, „eine gemeinsame Linie zur Lösung der im Raum stehenden Fragestellungen zu entwickeln“.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7470403?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker