Reinhold Sendker im Sommer-Interview
„Gespenstische Ruhe in der CDU“

Westkirchen -

Beim Thema Werkverträge gab es im Bundestag ein „kollektives Wegsehen“. Das räumt der Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker im Interview ein. Außerdem geht er auf spannende Personalentscheidungen ein – nicht nur im Bund, sondern auch im Kreis.
Donnerstag, 30.07.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 30.07.2020, 06:00 Uhr
Reinhold Sendker: „Bei den Werkverträgen gab es ein kollektives Wegsehen.“
Reinhold Sendker: „Bei den Werkverträgen gab es ein kollektives Wegsehen.“ Foto: Beate Kopmann
Reinhold Sendker ist seit 51 Jahren politisch aktiv. Als direkt gewählter Abgeordneter ist der Christdemokrat aus Westkirchen seit 2009 Mitglied des Bundestages. Über seine Arbeit in Berlin und Weichenstellungen in der CDU sprach Redakteurin Beate Kopmann mit dem Abgeordneten.   Guten Morgen, Herr Sendker.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7514213?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker