Interview mit FMO-Geschäftsführer
Flughafen Münster/Osnabrück: Hoffen auf den Nachholbedarf

Greven -

Der Grevener Flughafen leidet genau wie auch andere sehr stark unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des FMO, hofft auf die Zeit nach Corona und auf einen dann auftretenden Nachholbedarf und ein große Nachfrage nach Flügen. Von Peter Beckmann
Mittwoch, 19.08.2020, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 19.08.2020, 20:00 Uhr
Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des FMO, hofft auf einen Nachholbedarf nach der Corona-Zeit.
Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des FMO, hofft auf einen Nachholbedarf nach der Corona-Zeit. Foto: Peter Beckmann
Es ist gespenstisch in der riesigen Halle. Das Terminal des FMO ist fast menschenleer, nur einige Mitarbeiter der Reisebüros sind zu sehen. Und die sehen eher gelangweilt aus. Auch oben im Bereich der Verwaltung ist niemand. Der Empfang ist verwaist, auch am FMO gibt es Kurzarbeit. Und selbst die Uhren dort sind stehen geblieben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7542752?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker