Herbstbeginn
Neuer Alarm im heimischen Wald: Die Fichte ist tot

Münsterland -

Der Sommer ist zu Ende - der Wald ist auf den Hund gekommen: Dürre, Hitze und der Borkenkäfer haben ihm den Garaus gemacht. Bleibt es so, wird es im Münsterland den Wald, wie wir ihn kennen, in fünf bis sechs Jahren nicht mehr geben.  Von Elmar Ries
Mittwoch, 09.09.2020, 06:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 09.09.2020, 06:30 Uhr
Herbstbeginn: Neuer Alarm im heimischen Wald: Die Fichte ist tot
Das Bild zeigt absterbende Sitkafichten. Foto: dpa
Klimawandel, Käferplage, extreme Dürre: Der Wald ist krank – und Heinz-Peter Hochhäuser in großer Sorge. Der Borkenkäfer hat der Fichte längst den Garaus bereitet. Buche und Eiche leiden unter der anhaltenden Trockenheit.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7574068?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker