Unfall in Ascheberg
Feuerwehr befreit 19-Jährige aus Unfallauto

Die Feuerwehr befreite eine 19-Jährige am Freitagmorgen aus ihrem Auto. Nach einem Unfall wurde die Türen an der Fahrerseite mit der Rettungsschere entfernt.

Freitag, 02.10.2020, 14:41 Uhr
Zwei Autos stießen auf der B 58 zusammen.
Zwei Autos stießen auf der B 58 zusammen. Foto: Theo Heitbaum

Die Freiwillige Feuerwehr hat am Freitagmorgen eine 19-jährige Autofahrerin aus Ascheberg aus ihrem Wagen befreit. Gegen 7.35 Uhr befuhr sie die Steinfurter Straße in Richtung B 58. Zeitgleich war eine 77-jährige Frau aus Senden in ihrem Auto auf der B 58 in Richtung Drensteinfurt unterwegs. An der Kreuzung der beiden Straßen kam es zum Zusammenstoß.

Bei dem Zusammenstoß wurde das Auto der Aschebergerin auf der Fahrerseite getroffen. „Um mögliche Verletzungen am Rücken nicht zu verschlimmern, haben wir die Frau schonend aus dem Auto befreit“, berichtet Wehrführer Rainer Koch . Die Fahrerseite sei mit der Rettungsschere komplett geöffnet worden, so dass man die Frau für sie schonend aus dem Auto herausholen konnte.

Die Aschebergerin erlitt schwere, die Frau aus Senden leichte Verletzungen. Mit Rettungswagen kamen sie ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die B 58 komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich schnell weit zurück. Viele Verkehrsteilnehmer suchten Ausweichmöglichkeiten über Wirtschaftswege. Voller Unverständnis war Koch über einen Autofahrer, der die Absperrung der Feuerwehr ignorierte, bis zur Unfallstelle vorfuhr und dort auch durchfahren wollte.

Obwohl es sich um den zweiten Unfall in kurzer Zeit gehandelt hat, ist die Kreuzung für die Polizei aktuell noch kein Unfallschwerpunkt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613641?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker