„Es läuft langsam“
Enttäuschte Reaktionen auf Verzögerung beim WLE-Zugverkehr

Münster -

Auch nach Jahrzehnten der Planung ist kein Ende abzusehen: Die Ankündigung, dass nicht 2023, sondern erst 2025 die ersten Züge zwischen Münster und Sendenhorst rollen werden, sorgt für Verdruss. Von Klaus Baumeister
Samstag, 12.12.2020, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 12.12.2020, 16:00 Uhr
Bereits 2013 warben Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (v.l.) und der Warendorfer Landrat Olaf Gericke für eine Reaktivierung des Zugverkehrs auf der WLE-Trasse. Sie werden bis 2025 warten müssen.
Bereits 2013 warben Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (v.l.) und der Warendorfer Landrat Olaf Gericke für eine Reaktivierung des Zugverkehrs auf der WLE-Trasse. Sie werden bis 2025 warten müssen. Foto: Matthias Ahlke
„Es ist immer das Gleiche: Vollmundigen Ankündigungen folgt Ernüchterung
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7720841?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7720841?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F87%2F3862662%2F
Nachrichten-Ticker