Teaser
Die JVA Münster

Nicht nur die fast 500 Häftlinge, auch die Gefängnis-Mitarbeiter und Justizminister Kutschaty wurden im Juli 2016 von der Räumung der JVA überrascht. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW hatte diese veranlasst, nachdem ein Gutachten zum Schluss gekommen war, dass ein Großteil des denkmalgeschützten Ensembles einsturzgefährdet sei.

Freitag, 26.01.2018, 15:01 Uhr

Bei dieser Einschätzung bleibt der BLB bis heute – ganz im Gegensatz zur Bezirksregierung. Sie hatte ebenfalls ein Gutachten in Auftrag gegeben, das zu dem Schluss kam, dass die JVA nicht einsturzgefährdet sei. Als oberste Denkmalbehörde ordnete sie zudem an, dass der BLB bauliche Maßnahmen ergreifen muss, um die bauliche Substanz des Denkmals zu sichern. Wie es mit der JVA weitergeht, ist völlig ungewiss.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5457831?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3113314%2F5457255%2F
Pilotversuch: Caritasverband testet neue Qualitätskontrolle in Pflegeheimen
Weniger sinnloses dokumentieren von Pflegeleistungen, mehr Zeit für den Patienten. Darum geht es bei der neuen Qualitätskontrolle.
Nachrichten-Ticker