WN-Spendenaktion
Endspurt für Bewerbungen

Münster -

Leser helfen mit Herz – seit 1990 ist die WN-Spendenaktion verlässlicher Partner für Vereine und Gruppen, die Gutes für ihre Mitmenschen im Schilde führen. Noch sind Bewerbungen für die Aktion möglich.

Montag, 06.07.2015, 08:07 Uhr

Hilfe in Münster und der Welt: Die Projekte der WN-Spendenaktion – hier die Lesepaten der Begegnungsstätte Sprickmannstraße – erfreuten sich in den vergangenen Jahren verlässlicher Unterstützung aus der Leserschaft.
Hilfe in Münster und der Welt: Die Projekte der WN-Spendenaktion – hier die Lesepaten der Begegnungsstätte Sprickmannstraße – erfreuten sich in den vergangenen Jahren verlässlicher Unterstützung aus der Leserschaft. Foto: kaj

Der Gedanke an die Adventszeit mag angesichts der hochsommerlichen Temperaturen fernliegen. Doch die Vorbereitungen für die traditionelle Spendenaktion der Westfälischen Nachrichten in der Vorweihnachtszeit gehen in diesen Tagen in die heiße Phase. Noch bis zum 31. Juli können sich nämlich Vereine, Verbände, Initiativen und Gruppen für die WN-Spendenaktion 2015 bewerben, wenn sie mit ihren Projekten Gutes im Schilde führen.

Zum Thema

Bewerbungen für die Spendenaktion sollten eine kurze Darstellung des Vereins oder der Initiative sowie des Projekts enthalten. Konkret soll beschrieben werden, wofür das Spendengeld verwendet werden soll. Bewerbungen sind möglich per E-Mail an redaktion.ms@wn.de oder per Post an Westfälische Nachrichten, Lokalredaktion Münster, Soester Straße 13, 48155 Münster. Rückfragen unter Telefon 0251/690 772.

...

„Leser helfen mit Herz“ lautet das Motto der Aktion, die in Münster längst ihren festen Platz im Kalender hat. Jahr für Jahr erweisen sich die Leser der Westfälischen Nachrichten als verlässliche Partner, wenn es darum geht, karitative und soziale Vorhaben in Münster und andernorts in der Welt zu unterstützen. Seit Gründung der Spendenaktion im Jahr 1990 sind auf diesem Weg weit mehr als fünf Millionen Euro zusammengekommen. Jeder Cent davon ist in die entsprechenden Hilfsprojekte geflossen.

Einige Bewerbungen für die Spendenaktion 2015 sind bereits in der Redaktion eingegangen: Doch noch ist die Tür für weitere Interessenten nicht geschlossen. Die ausgewählten Projekte, die die Redaktion ihren Lesern um den 1. November zur Unterstützung empfiehlt, zielen regelmäßig auf nachhaltige Wirkung. Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei im Vordergrund.

Es ist guter Brauch, dass jeweils zwei Projekte in Münster sowie zwei weitere Vorhaben anderswo in der Welt unterstützt werden, für die sich Menschen aus Münster bereits engagieren. Die Westfälischen Nachrichten stellen die Projekte ausführlich in der Zeitung und im Internetportal vor und berichten im Nachgang über die Verwendung der Spendengelder. Schließlich sollen die Leser im Bilde bleiben, was mit ihrer Hilfe geschieht. Eine Spendenquittung wird selbstverständlich von den jeweiligen Projekt-Paten ausgestellt.

Ein Höhepunkt war zweifelsohne das vergangene Jahr, als die Leser der Westfälischen Nachrichten gleich doppelt Herz zeigten: Mit mehr als 400 000 Euro legten sie sich für die Opfer der Regen-Katastrophe im Juli ins Zeug. Mit weiteren 168 000 Euro unterstützen sie die Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit mit ihren vier Projekten. All dies ist nicht zuletzt Ausdruck einer starken Verbundenheit, die die Münsteraner seit jeher für Menschen in Notsituationen zeigen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3369551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F4847652%2F4847658%2F
DFB-Sportgericht lehnt Halles Protest erneut ab – Preußen behalten Punkt
Malte Metzelder
Nachrichten-Ticker