Schlösser und Burgen entdecken
Premierenprogramm im Münsterland

Münsterland -

Rund um die Uhr über 35 Schlösser und Burgen erleben, diese Chance ermöglicht der erste Schlösser- und Burgentag im Münsterland. Ob Zauberschloss in Senden, Harry-Potter-Tag in Rheine, Rittertraining in Raesfeld, Gespensterlesung in Oelde oder nächtliche Lichtinstallationen in Lüdinghausen – auf vielen Schlössern und Burgen wird den Besuchern etwas geboten. Unter der Regie des „Netzwerkes Burgen und Schlösser im Münsterland“ und des Münsterland e.V. werden am 17. und 18. Juni auch dort Programme geboten, wo Besucher sonst keinen Zutritt haben. Längst nicht alle Schlösser und Burgen werden als Museen genutzt. Zudem gibt es die Gelegenheit, rein privat genutzte Häuser zu besuchen.

Dienstag, 13.06.2017, 14:06 Uhr

Altes neu entdecken an einem Wochenende.
Altes neu entdecken an einem Wochenende. Foto: Greta Schüttemeyer/LWL-Medienzentrum

In Lüdinghausen wird an dem Wochenende sogar die Nacht „durchgemacht“. Dort feiert die Regionale 2016 im Rahmen des Aktionstages eines der Abschlussfeste ihres Präsentationsjahres. In der gerade entstehenden „StadtLandSchaft“ zwischen den Burgen Vischering und Lüdinghausen wird es in der gesamten Nacht Lichtinstallationen geben.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4925817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
Lewe erklärt erneute OB-Kandidatur
Viel Applaus gab es für die Ankündigung von Markus Lewe (r.), erneut als OB zu kandidieren. Links CDU-Chef Hendrik Grau.
Nachrichten-Ticker